So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18996
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo ich bin kurz vor der Scheidung, habe meiner Frau das

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich bin kurz vor der Scheidung, habe meiner Frau das Haus was Schuldenfrei war überlassen da die zwei Kinder im Haus bleiben sollen, ich habe das Haus notariell meiner ex Frau überlassen und mich auszahlen lassen. Sie bedient jetzt einen Kredit und zahlt 200 Euro im Monat . Ich habe mir eine Wohnung genommen und zahle dafür 800.- Euro monatlich, ich zahle Unterhalt mir bleiben 1200,- Euro ihr 1000 Euro mehr, kann man da wohnvorteil einbringen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ja der Sohn wurde jetzt ins Internat gebracht was das Jugendamt bezahlt und er ist am Wochenende meistens bei mir da er da lieber ist, aber eigentlich muss ich dafür mein Erspartes nehmen da mir nach Miete Vorsorge usw. nichts mehr bleibt,
Sehr geehrter Ratsuchender ,


Vielen Dank für die freundliche Anfrage

Ist der Scheidungsantrag zugestellt , so hat die Frau einen Wohnvorteil in Höhe der objektiven Marktmiete durch Wohnen im Eigenheim.

Von dem ist , wenn der Scheidungsantrag schon zugestellt ist der Zinsanteil in Abzug zu bringen.

Der Rest ist wie Einkommen und erhöht also das Einkommen Ihrer Frau.

Die Kosten des Umgangs trägt der Umgangsberechtigte
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrte Frau Schiessl,
Kann ich den Wohnvorteil auch nach der Scheidung berücksichtigen? Und was ist mit dem Unterhalt wegen Internat?
Mein Sohn ist nur alle 2 Wochen bei ihr , in den Ferien habe ich ihn auch die meiste Zeit, kann ich da den Unterhalt kürzen?
das Ja , auch nach der Scheidung beim nachehelichen unterhalt.

Die Internatskosten gehen anteilig nach Einkommen

Nein, wenn Sie Umgang haben darf der Unterhalt deswegen nicht gekürzt werden
Sie tragen die Kosten für den Umgang
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke für die schnelle Antwort, aber das Internat zählt das Jugendamt und den Unterhalt zahle ich in voller Höhe was ich nicht nachvollziehen kann
Ach so

Dann müssten Sie den Unterhalt abändern lassen , wenn der Betreuungsschwerpunkt bei Ihnen liegt
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich denke das durch den Internat Aufenthalt die 50 % Regelung beim Unterhalt ok wären? Er ist meistens bei mir da er nicht zu seiner Mutter und ihren neuen Freund will, Kleidung usw. kaufe ich fast alles, und habe 1000.- Euro weniger als die Mutter, das ist nicht korrekt, aber das System ist so... aber da können sie nichts dafür. Ich werde die gut bewerten !sie schreiben verständlich auch für nicht Juristen, das ist schön . Über eine abschließende Antwort würde ich freuen bitte ausführlich
Danke
Sehr geehrter Ratsuchender,

Dankeschön

es kommt immer darauf an, bei wem der Betreuungsschwerpunkt ist
Betreuen beide gleich sind 50% ok

Bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht

 

Vielen Dank

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich habe Sie positiv bewertet obwohl meine Fragen für mich nicht verständlich erklärt wurden. Aber so ist das bei so Portalen eben.ein paar kurze Antworten und dass wars, aber ich verstehe das wenn man ein normales Honorar Vergleicht, ...
Sehr geehrter Ratsuchender ,

Sie hatten oben geschrieben, dass ich verständlich auch für Nichtjuristen geschrieben hatte ??

Wenn Sie etwas nicht verstehen , dann fragen Sie doch bitte nach