So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12120
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, Hallo, Anfang dieses Jahres habe ich bei einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hallo, Anfang dieses Jahres habe ich bei einem Online-Händler ein gebrauchtes Blitzgerät für Canon gekauft. Aus beruflichen Gründen konnte ich es erst jetzt einsetzen und musste feststellen, dass es nicht für Canon, sondern für Nikon Kameras bestimmt ist. Den Händler bat ich daraufhim um Tausch gegen ein Gerät für Canon. Der Händler lehnte dies aber mit dem Hinweis ab, dass die Frist für einen Widerruf abgelaufen sei. Muss ich das so hinnehmen? Ich möchte ja gar nicht widerrufen sondern ein Gerät haben, welches die zugesicherte Eigenschaft "für Canon" auch erfüllt. Vielen Dank ***** ***** Martin Babst
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein, das ist alles.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Hat der Verkäufer im Angebot angegeben, dass es sich um ein Blitzgerät für Canon Fotogeräte handelt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das Blitzgerät war ausdrücklich als "für Canon" deklariert. Dies habe ich auch schriftlich in der Rechnung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Sie sind auf der rechtssicheren Seite.

Wie Sie schon richtig angedeutet haben ist das Widerrufsrecht in Ihrem Fall irrelvant.

Es liegt ein Sachmangel nach § 434 BGB vor. Denn das Gerät hat nicht die zugesicherte und angegebene Eigenschaft.

Somit können Sie bis 2 Jahre nach dem Verkauf die Mängelgewährleistungsrechte nach § 437 BGB geltend machen.

D. h. Sie können Umtausch verlangen, Schadenseratz geltend machen und/oder vom Vertrag zurücktreten.

Setzen Sie dem Verkäufer eine Frist zum Tausch bzw. zur Rücknahme des Blitzes von 14 Tagen.

Reagiert der Händler nicht, können Sie mit einem Anwalt Ihr Recht durchsetzen lassen. Die Kosten für den Anwalt hat der Händler zu bezahlen (§ 286 BGB).

Darüber hinaus können Sie mit einer Strafanzeige drohen, da die Falschangabe den Tatbestand des Betrugs nach § 263 StGB erfüllen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vieln Dank für Ihre Hilfe!

Gerne.