So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30033
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Zudem kam jetzt das Thema auf, Kindergarten ist zu wer

Diese Antwort wurde bewertet:

Zudem kam jetzt das Thema auf, Kindergarten ist zu wer übernimmt die Tage. Mein Freund hat nicht so viele Urlaubstage und die Minusstunden werden mit dem Urlaub verrechnet. Dadurch kann er nur die eine Woche in den zweiwöchigen Sommerferien abdecken.
Zudem sind es noch 3 andere Tage die auf die Tage in dem vorgefertigten Plan fallen. Sie sagt, wir haben den Plan gemacht, also auch für Kindergarten zu entsprechend Ersatz suchen und ggf. sollte ich als seine Freundin dann halt schauen Urlaub zu bekommen.
1.) Muss mein Freund Feiertage und Tage wo der Kindergarten zu hat abdecken? Oder ist das Aufgabe von der Mutter wo das Kind vorwiegend lebt und der Vater, der Sorgerecht hat, kann freiwillig aushelfen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es ist in der Tat so, wie Sie schon vermuten: Nach der gesetzlichen Regelung haben die Elternteile sich bei der Wahrnehmung und Ausübung des Sorgerechts gegenseitig zu unterstützen, und jeder Elternteil muss zudem alles unterlassen, was die Entwicklung des Kindes zu dem anderen Elternteil beeinträchtigen könnte. Das gemeinsame Sorgerecht setzt zwingend voraus, dass die Eltern sich über die grundlegenden Fragen der Erziehung des Kindes einig sind.

An diesen Maßstäben gemessen, ist Ihr Freund nicht verpflichtet, zusätzliche Tage zu opfern, damit er die entsprechenden Kindergartenzeiten zeitlich abdecken kann!

Vielmehr ist die Mutter unter diesen besonderen Umständen in der Rechtspflicht, denn das Kind lebt vorwiegend bei der Mutter, sodass diese auch entsprechende organisatorische Vorkehrungen treffen muss.

Das gilt umso mehr hier, da die Mutter - wie Sie ja eingangs mitgeteilt haben - den Kindergarten in ganz kurzer Zeit erreichen kann, während Ihr Freund eine Anfahrt von 20 km hat.

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für die Information. Und wie verhält es sich generell wenn er normale Urlaubstage hat aber sagt er deckt nicht die Hälfte der Kindergärten Tage ab wo zu ist. Kann sie ihm dann rechtlich etwas ?
Wie sieht es generell mit Arzttermin aus, klar wenn der kleine krank wird und wir ihn an dem Tag haben fahren wir zum Arzt aber kann sie ansonsten auch zu meinem Freund sagen du Kind ist krank du bleibst Zuhause und geht mit Kind zum Art und ich gehe arbeiten ? Wegen dem Medikament muss sie halt jeden Monat dast mit Anwesenheit des Kindes zum Arzt um ein Rezept zu erhalten. Sie ist der Meinung dass er das übernehmen soll und kann und nicht diese Aufgaben auf ihr nur lasten müssen. Was sagen Sie zu sp einer Aussage

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, auch unter den ergänzend vorgetragenen Umständen hätte die Mutter keine rechtliche Handhabe gegen Ihren Freund.

Die Mutter kann Ihrem Freund keine Vorschriften machen und diesem ihre persönlichen Vorstellungen aufzwingen. Sie kann Ihren Freund daher auch nicht verpflichten, dass dieser mit dem Kind den Arzt aufsucht, wenn die Mutter dieses zeitlich viel besser einrichten kann, da das Kind schließlich in der Hauptsache bei ihr lebt.

Ihr Freund muss sich also nicht von der Mutter unter Handlungsdruck setzen lassen und sich den Wünschen der Mutter ständig unterordnen.

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für die hilfreichen Informationen eine frate habe ich noch die 20 Kilometer kamen dadurch zustande das mein Freund und ich zusammen gezogen sind und wir uns die Mitte von unsern arbeitsorten ausgesucht hatten. Der Wohnort des Kindes hat sich nicht geändert. Gibt es hierzu was zu beachten dass gesagt werden kann ist dein Problem du bist ja einfach umgezogen und weiter weg also musst du selber schauen wie das funktioniert. Diese Aussage kam nämlich schon von ihr.

Gern!

Nein, dieser Einwand ist rechtlich nicht zuteffend, denn maßgeblich sind allein die tatscählichen Lebensverhältnisse der Elternteile. Die Mutter kann daher nicht von Ihrem Freund verlangen, dass dieser sein jetziges Leben vollständig aufgibt, um die Vorstellungen der Mutter hinsichtlich optimaler Umgangszeiten zu erfüllen.

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - bestehen denn technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Das heißt also wenn ich Se richtig verstehe gemeinsame Sorgerecht betrifft grundlegend die Thematik in wichtigen Entscheidungen gemeinsam reden zu "Müssen" aber alltägliche Angelegenheiten alleine entscheiden zu können natürlich im Wohl des Kindes. Müssen mutter und Vater sich bei der Ernährung abstimmen etc? und zudem verstehe ich das richtig, dass die Mutter für Arztbesuche, Vereine hinfahren, Rezepte abholen und auch Kitafreie Tage abzudecken alleine verantwortlich ist. Sie kommt nämlich jetzt ständig es wäre das gemeinsame Sorgerecht und da kann es nicht sein dass er ihr ein Jahresplan vorgibt wann er das Kind holt (ist an der Aussage etwas dran oder nur Druckmittel) und er müsste sich auch mal so beteiligen weil es gemeinsame sorgerecht heißt und da müssten beide auf ihre Kosten kommen wie und wo der kleine ist und wir würden ihr ja jetzt alles vorschreiben und sie müsste sich dran halten.... wohl gemerkt ihr ging der Plan zu und sie hat ihn angepasst. Heißt dass das wir auf sek Plan auch ohne Bedenken verweisen können wenn sie eine Änderung dann wünscht weil sie auf eine Veranstaltung oder gebuerstag will. Sind wir auf der sicheren Seite wenn wir dann drauf verweisen dass der Plan erstellt ist und jeder entsprechend gucken muss dass es alles passt.

Ja, das haben Sie richtig verstanden, wobei wichtige das Kind betreffende Entscheidungen (etwa die Schulwahl oder die Notwendigkeit einer OP) stets gemeinsam getroffen werden müssen.

Hinsichtlich der Ernährung müssen sich die Eltern ebenfalls abstimmen, denn diese Frage betrifft zentral das Kindeswohl.

Ja, unter den hier gegebenen besonderen Umständen ist die Mutter hierfür allein verantwortlich, denn das Kind lebt hauptsächlich bei ihr und sie ist auch unmittelbar vor Ort.

Sie können daher auch ohne weiteres auf den von Ihrem Freund erstellten Plan verweisen, denn dieser versucht ja gerade, sämtliche Interessen miteinander zu vereinbaren!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank. Muss mein Freund sich in irgendwelchen Belangen Gedanken machen, dass sie einen Anwalt einschaltet/Jugendamt etc um wieder Unruhe zu stiften? Muss er in irgendeiner Weise bei gewissen Sachen vorsichtig sein oder etwas beachten um nicht nachher von ihr wieder irgendetwas zu hören zu bekommen? Es ist echt eine sehr schwierige Situation wo ein normaler Umgang einfach nicht möglich ist und den Alltag erschweren würde. Daher beschränkt sich der Kontakt auf nur notwendige Angelegenheiten oder wenn etwas passiert ist worüber informiert werden muss. Hier kam auch schon der Einwand, dass ja nicht nur negatives mitgeteilt werden muss sondern ein genereller Austausch notwendig ist. Dabei gesagt sie hat immer recht und wenn was nicht nach ihren Willen so funktioniert werden wieder diskusionen etc folgen. Geht mein Freund in der Situation ihr zu sagen nur notwendige Sachen mitteilen und ansonsten Ruhe und nichts cok dir hören irgendwie ein Risiko ein dass ihm das zum Verhängnis mal werden kann?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Kommt mein Freund seiner Sorgerechtpflicht so wie geschildert in vollem Umfang weiter

Nein, Ihr Freund hat seitens des Jugendamtes oder eines RA überhaupt nichts zu befürchten, denn unter Zugrundelegung Ihrer Angaben ist er es, der sich bemüht, die sorgerechtlichen Angelegenheiten zum Wohle des Kindes gut zu strukturieren.

Wenn nun die Mutter sich wesentlichen Gesprächen und Denkanstößen verschließt, so geht dies rechtlich nicht zu Lasten Ihres Freundes!

Es besteht für ihn daher auch kein Risiko.

Ihr Freund kommt seiner Sorgfaltspflicht vollumfänglich nach.

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ein Austausch auch positiver Sachen die den kleinen betreffen betreffen aber auch generell nicht das sorgerecht und deren Pflichten oder ? Sie ist der Meinung dass Gespräche stattfinden müssten da es dem kleinen zugute kam als es noch bis vor paar Monaten ein Austausch gab. Aber wir haben den kleinen 8 Tage im Monat bekommen Entwicklung mit es gibt keine Auffälligkeiten die zeigen würden dass das Kind unter der Trennung leidet. Und sie bekommt ja sowieso noch mehr alles mit. Müssten da regulär Gespräche stattfinden?

Gern antworte ich Ihnen weiter.

Ich darf Sie aber bitten, zunächst eine positive Bewertung abzugeben, damit meine bisher erbrachte umfassende Rechtsberatung auch vergütet wird. Ich werde sodann umgehend auf Ihre Nachfrage eingehen, und Sie können anschließend beliebig oft und kostenfrei nachfragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Zudem hab ich noch eine Frage bezüglich Unterhalt. Hatte ich ihnen ja anfangs geschrieben dass er jetzt dazu aufgefordert wurde. Gibt es einen Weg den Unterhalt irgendwie zu kürzen. Also nicht das mein Freund nicht zahlen wöllte aber er verdient deutlich weniger wie sie und sie bekommt das Kindergeld. Zudem ist sein Lohn aufgeteilt in Bruttolohn Plus monatlich Urlaubsgeld plus monatlich Weihnachtsgeld und zudem wenn er nicht krank wird einenn Bonus und dann noxb wenn er Bereitschaft in einem Monat hat auch da noch eine Zulage.... was muss er jetzt für das Jugendamt angeben. Habe gelesen dass Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld und Zulagen auf einen Monat runter gebrochen werden und auch zu dem Betrag für die unterhaltbemessung ausschlaggebend sind. Können Sie mir dazu etwas sagen vorallem wenn mein Freund krank ist fällt die Zulage in dem Monat weg wenn er in der Woche wo er Bereitschaft hat krank wird fällt bereitschaftszulage und die Zulage wenn er nicht krank war weg ... also verdienr er dann deutlich weniger.... das kann ja nicht mit berücksixjt werden oder? Das ist ja unfähe und nicht bezahlbar wenn er wienlixb mal krank ist und nicht arbeitet...

Gern antworte ich Ihnen weiter.

Ich darf Sie aber bitten, zunächst eine positive Bewertung abzugeben, damit meine bisher erbrachte umfassende Rechtsberatung auch vergütet wird. Ich werde sodann umgehend auf Ihre Nachfrage eingehen, und Sie können anschließend beliebig oft und kostenfrei nachfragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Entschuldigung hab bewertet. Finde Ihre Antworten und Informationen sehr hilfreich

Vielen Dank.

Ein Austausch auch positiver Sachen die den kleinen betreffen betreffen aber auch generell nicht das sorgerecht und deren Pflichten oder ? Sie ist der Meinung dass Gespräche stattfinden müssten da es dem kleinen zugute kam als es noch bis vor paar Monaten ein Austausch gab. Aber wir haben den kleinen 8 Tage im Monat bekommen Entwicklung mit es gibt keine Auffälligkeiten die zeigen würden dass das Kind unter der Trennung leidet. Und sie bekommt ja sowieso noch mehr alles mit. Müssten da regulär Gespräche stattfinden?

Nein, das betrifft generell nicht das Sorgerecht.

Da gemeinsames Sorgerecht besteht, sollten sich die Eltren stets abstimmen (s.o.). Wenn aber die Mutter sich keinem Kompromiss zugänglich zeigt, ist dies praktisch schwierig.

Zudem hab ich noch eine Frage bezüglich Unterhalt. Hatte ich ihnen ja anfangs geschrieben dass er jetzt dazu aufgefordert wurde. Gibt es einen Weg den Unterhalt irgendwie zu kürzen. Also nicht das mein Freund nicht zahlen wöllte aber er verdient deutlich weniger wie sie und sie bekommt das Kindergeld. Zudem ist sein Lohn aufgeteilt in Bruttolohn Plus monatlich Urlaubsgeld plus monatlich Weihnachtsgeld und zudem wenn er nicht krank wird einenn Bonus und dann noxb wenn er Bereitschaft in einem Monat hat auch da noch eine Zulage.... was muss er jetzt für das Jugendamt angeben. Habe gelesen dass Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld und Zulagen auf einen Monat runter gebrochen werden und auch zu dem Betrag für die unterhaltbemessung ausschlaggebend sind. Können Sie mir dazu etwas sagen vorallem wenn mein Freund krank ist fällt die Zulage in dem Monat weg wenn er in der Woche wo er Bereitschaft hat krank wird fällt bereitschaftszulage und die Zulage wenn er nicht krank war weg ... also verdienr er dann deutlich weniger.... das kann ja nicht mit berücksixjt werden oder? Das ist ja unfähe und nicht bezahlbar wenn er wienlixb mal krank ist und nicht arbeitet...

Richtig ist, dass die Zulage nicht berücksichtigt wird, wenn er krank ist.

Leider besteht aber ansonsten keine Möglichkeit, den Unterhalt zu kürzen, denn der Kindesunterhalt besteht kraft Gesetzes.

Ich bedaure.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Okay vielen Dank:) heißt das wenn mein Freund krank wird dass er anschließend das bei der Kreisverwaltung angeben kann und entsprechend verrechnet wird ?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Also alles andere was zu dem Bruttolohn gezahlt wird ist Ausgangspunkt für die Festlegung der Höhe des Unterhalts?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Also der nettoverdient natürlich ;)
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Wenn mein Freund den kleinen 8 Tage hat kann man auch nicht die dadurch entstandenen Lebenshaltungskosten geltend machen und verrechnen lassen üblich sind ja 4-5 Tage Umgangsrecht

Ja, richtig. Alle Lohnbestandteile, die er während der Krankschreibung nicht be.anspruchen kann, bleiben unberücksichtigt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Wie sieht das aus mit abholen teilweise wird davon gesprochen dass der umgangsberechtigte für die bringung und Abholung selber verantwortlich ist. Wie verhält sich dads dass zusätzliche fahren durch Abänderung der Mutter notwendig werden. Kann man sich dann darauf beziehen dass durch ihre Änderungen fahren notwendig wurden die sonst nicht angefallen wären

Ja, wenn durch das eigenmächtige Handeln der Mutter zusätzliche Fahrten notwendig werden, so wäre die Mutter an den Kosten mit der Hälfte zu beteiligen.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Unf das sie ihn entsprechend bringen abholen muss. Wir haben extra Fr-Mo ausgemacht sie kam mit erst ab Samstag oder bis Sonntag heißt an den Wochenenden werden zusätzliche fahren hin und zurück anfallen die sonst nicht angefallen wären da mein Freund von Kita auf Arbeit fährt und dadurch nur geringen Mehraufwand hat 5Km und durch die Änderung halt zwei mal 20 km fahren müsste

Dann gilt das eben Ausgeführte.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Okay aber man kann auch sagen du bringst ihn uns weil durch dein Handeln die Situation entstanden ist

Ja, sicher.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Okay dann wissen wir hierzu auch ab jetzt ordentlich Bescheid und müssen uns keine Gedanken machen.

In Ordnung.