So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31621
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag! Habe eine Frage zur Abfindung. Das

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
Habe eine Frage zur Abfindung. Das Arbeitsverhältnis endet aus betrieblichen Gründen auf Veranlassung des Unternehmens im beiderseitigen Einvernehmen mit Wirkung zum Ablauf des 31.01.2020. Wie viel Steuern muss ich bei einer Abfindung von 184.101.22 € brutto zahlen. Was muss ich jetzt genau machen.
Bitte Helfen Sie mir.
Danke ***** *****
Mfg
Maik Rische
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Achso. Die Abfindung wird mit meiner letzten Lohnabrechnung ende Januar 2020 bezahlt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich Sie fragen: Welche Lohnsteuerklasse haben Sie denn?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Lohnsteuerklasse 4 ,Kinderfreibetrag 0,5 Keine Kirchensteuer
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe doch schon 44€ bezahlt. Möchte gerne das sie mir schreiben.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Abfindung wird durch das Lohnbüro des Arbeitgebers berechnet und die Steuer wird auch durch den Arbeitgeber abgeführt.

Bei der Versteuerung der Abfindung kommt es auf die sogenannte Fünftelregelung an.

Diese führt zu einer steuerlich Begünstigung.

Gäbe es sie nicht, würde die Abfindung im Jahr ihrer Auszahlung mit den sonstigen Einkünften zusammengerechnet, so dass Ihr Einkommen in dem betreffenden Jahr besonders hoch wäre.

Da der Steuersatz mit zunehmendem Einkommen stärker ansteigt (Steuerprogression), ergäbe sich für Sie ein erheblich höherer Steuersatz als sonst.

Diese steuerliche Mehrbelastung würde dazu führen, dass von Ihrer Abfindung wenig übrigbliebe. Um dies zu vermeiden, wird mittels der Fünftel-Regelung unterstellt, dass Sie von der Abfindung in fünf aufeinanderfolgenden Jahren jeweils ein Fünftel erhalten hätte. Durch diese fiktive Verteilung der Abfindung auf mehrere Jahre wird die Steuerprogression und damit die Steuerbelastung abgemildert.

Da die Steuertabellen für 2020 nicht vorliegen kann die Steuerlast nur geschätzt werden. Die Steuerlast wird außerdem davon abhängen was Sie 2020 verdienen werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Sie fragen mit welchem Jahreseinkommen rechnen Sie denn 2020?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
weiß ich noch nicht. Da ich ab Februar erst eine neue Arbeit anfange. Da schätze ich mal das ich 1600 netto. bekomme.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
im Monat

Sehr geehrtrer Ratsuchender,

geschätzt werden Sie dann von der Bruttoabfindung wohl einen Betrag zwischen 120.000 und 125.000 EUR netto erhalten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.