So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 578
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Meine Frau und ich haben 2013 in Hongkong geheiratet. Sie

Kundenfrage

Meine Frau und ich haben 2013 in Hongkong geheiratet. Sie ist geboren in China und wurde als Kind von ihrer Tante and Onkel adoptiert und sind nach Dänemark gezogen wo sie schließlich auch eingebürgert wurde. Wir haben zwei Kinder (4 Jahre und 0 Jahre).
Seit Februar 2019 hat meine Frau die Scheidung in Hongkong eingereicht. Ich wohne mittlerweile in eine eigene kleine Wohne (ca 24m2 ). Meine beiden Kinder leben mit ihrer Mutter. Meine Frau und meine Kinder leben in Hongkong in meiner Eigentumswohnung (ca. 84m2) Unsere zweite Tochter kam im März 2019 zur Welt. Meine Fau hatte Ihren Homeoffice halbtags Job zum Ende Mai 2019 gekündigt. Im Moment zahle ich alle Kosten meiner 3-Zimmer Eigentumswohnung, meiner eigenen Wohnung wo ich zur Miete wohne einschließlich Schule (Vollzeitkindergarten), Schulbus für meine ältere Tochter. Desweiteren bezahle ich eine Vollzeit Haushaltsangestellte, sowie Verpflegungskosten für ganze meine Familie inclusive Strom, Wasser, Gas. Alle Kosten bezahle ich auf freiwillige Basis. Meine Frau besitzt zwei Immobilien (Haus & Wohnung) in Dänemark. Beide Immobilien haben passive Einkünfte aus Vermietung. Trotz alledem verlangt meine Frau mehr Geld als Vorübergehenden Unterhalt. Hier sind meine Fragen: Wie wird Unterhalt in Hongkong ermittelt? Was ist eine angemessene Wohnfläche für einen Erwachsenen und zwei Kinder? Was sind zumutbare Kriterien, dass meine Frau wieder Arbeiten gehen muss, um zu ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen? Können Sie mir bitte diese Fragen beantworten mit Referenz zum jeweiligen gültigen Gesetz / Paragrafen in Hongkong? Auch wäre ich Ihnen Dankbar wenn Sie mir einen Fachkundigen Rechtsanwalt in Hongkong benennen könnten.
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Ich komme gleich wieder auf Ihre Frage zurück.

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Anfrage im Bereich Recht.

Ich beantworte Ihnen ihre Frage gerne wie folgt:

Sie leisten schon sehr viel für ihre Ehefrau.

Es gibt für alles "Opfergrenzen" UND SIE möchten gern, das ist verständlich, dass die Frau verpflichtet wird, selbst wieder (mehr) arbeiten zu gehen und selbst (mehr) zu ihrem Unterhalt beizusteuern.

Darum wäre Ihnen angeraten, dass Sie sich nach deutschem Recht scheiden lassen,

denn im deutschen Recht gilt: § 1569 Satz 1: Nach der Scheidung obliegt es jedem Ehegatten,

selbst für seinen Unterhalt zu sorgen.

Hier bestünde eben noch die Besonderheit der jungen Kinder.

Bei einem Auslandbezug gilt an sich seit 2012 die Rom-III-Verordnung. Die Verordnung (EU) Nr. 1259/2010 (Rom-III-VO) gilt seit dem 21.06.2012 als unmittelbar anzuwendendes Recht.

Allerdings kommt es danach nunmehr nicht primär auf die Staatsangehörigkeit an (dies wurde nämlich durch die Verorndnung geändert), sondern maßgeblich ist der

dauerhafte, regelmnäßige Aufenthaltzsort, und in diesem Fall, sollten Sie danach handeln, dass ihr Aufenthaltsort der maßgebliche ist. Da ja vorliegend auch keine Rechtswahl getroffen wurde, ist das Recht des Staates, in dem die Ehegatten zum Zeitpunkt des Scheidungsantrags ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, anwendbar. Hire lebtenb Sie beide in Deutschland, und Sie leben immer noch hier. Damit gilt: Es ist das Recht des Staates, in dem die Ehegatten zuletzt ihren gewöhnlichen Aufenthalt hatten, sofern dieser nicht vor mehr als einem Jahr vor Anrufung des Gerichts endete und einer der Ehegatten zum Zeitpunkt der Anrufung des Gerichts dort noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Das bedeutet, Sie müssten in Bezug auf den Scheidungsantrag mit ihrem gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland die 1-jahres-Frist einhalten, damit hier in Deutschland das Gericht zuständig bleibt.

Sie brauchen dann auch keinen Kollegen in Hong Kong beauftragen, können die Korrespondenz hier in Deutschland führen, haben einfacherer Zustellungen etc. pp. Es mag dann halt möglich sein, dass ihre Frau dort im Ausland weitzerhin als verheiratet gelten könnte. Das kann ich jetzt so nicht beurteilen. Hierzu wenn Sie das noch unbedingt wissen möchten, würde ich Ihnen ein Premium-Angebot zusätzlich noch unterbreiten.

Bitte bewerte Sie noch kurz meine Antwort.

Für nichtbewertete Antworten kann leider keine Haftung übernommen werden.

Nachfragenbleiben nach der Bewertung weiterhin möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Jasmin Pesla

Neuhaus am Rennweg

Thüringen

überörtlich tätig

mail(at)ra-pesla.de

www.ra-pesla.de

Fax 036701 899968

Fon 036701 899966 (Telefonat zubuchbar über justanswer-Premium)

Bei Kontakt bitte immer zwei Kommunikationswege angeben z.B.E-Mail und Telefonnummer

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Haben Sie noch eine Nachfrage?

War etwas unklar?

Wünschen Sie ein Telefongespräch über justanswer?

Bitte bewerten Sie noch kurz meine Antwort.

Rückfragen bleiben danach weiterhin möglich.

Mit freundlichenGrüßen

Rechtsanwältin Jasmin Pesla

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Können Sie mir Bitte einen Fachkundigen Rechtsanwalt in Sachen Scheidung in Hongkong empfehlen?
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Tagen.

Moment bitte...

Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Tagen.

Bitte wenden Sie sich an:

Rechtsanwalt Rainer Burkardt

Yanan Road East 222, Shanghai, 200002, China

+862163210088

Bitte bewerten Sie noch kurz meine Hilfe.

Rückfragen bleiben danach weiterhin möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir einen Fachkundigen Rechtsanwalt in Hong Kong (nicht Shanghai) für Ehescheidung empfehlen können.