So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31564
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich leide unter meiner Nachbarin, die gleichzeitig die

Diese Antwort wurde bewertet:

ich leide unter meiner Nachbarin, die gleichzeitig die Mutter meiner Vermieterin ist.

Die Vermieterin möchte, dass ich zwei Zimmer hergebe, damit sie daraus noch eine Wohnung machen kann. Ihre Mutter belästigt mich und macht Sachen von mir kaputt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Sind Sie denn gekündigt worden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nein. Das ginge doch garnicht, oder? Aber sie macht mir das Leben schwer, damit ich ausziehe: Sie möchte, dass ich meinen sehr braven ruhigen Hund, über den sich noch nie jemand beklagt hat, abschaffe, und sie möchte mir mein Gartennutzungsrecht entziehen, auch ohne Grund.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Telefonieren kostet extra?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Bitte schriftlich
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hallo? Habe ich gerade 44,- für eine Gegenfrage Ihrerseits bezahlt?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Das lasse ich nicht auf mir sitzen. Noch ein Grund, zum echten Anwalt zu gehen. Die 44,- kriege ich wieder!!!

Sehr geehrter Ratsuchender,

in der Tat geht das nicht. Das weiß auch Ihre Vermieterin. Aus diesem Grunde will Ihnen die Vermieterin auf diese Art und Weise das Leben schwer machen und Sie zur Herausgabe der Zimmer bewegen.

Einen Rechtsanwspruch hat die Vermieterin nicht.

Dieses Verhalten sollten Sie sich auch nicht bieten lassen.

Wenn Ihnen die Vermieterin die Hundehaltung untersagt, die Gartennutzung entzieht, dann sollten Sie im Wege einer Feststellungsklage vor dem Amtsgericht klären lassen, dass Sie befugt sind den Garten zu nutzen und den Hund zu halten und so weiter.

Sie sollten der Vermieterin zuvor klar und eindeutig gerichtliche Schritte ankündigen und zeigen, dass Sie sich nicht einschüchtern lassen.

Die Gegenfrage kostet natürlich nicht extra.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

PS Ich bin ein echter Anwalt mit über 23 Jahren Berufserfahlung im Mietrecht.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sorry, ich dachte gerade, ich Dummi wäre einer Internet-Abzocke aufgesessen....
Danke für Ihre Antwort. Könnten Sie mir noch sagen, wohin ich jetzt am besten einen Brief schreiben soll, und was in etwa da drin stehen sollte?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in erster Linie sollten Sie einen Brief an den Vermieter schreiben.

Fordern Sie ihn auf Ihnen gegenüber binnen 14 Tagen ab Briefdatum verbindlich zu erklären, dass Sie den Hund weiter halten und den Garten weiter nutzen dürfen. Machen Sie dem Vermieter klar, dass Sie ansonsten die Sache gerichtlich klären lassen. Machen Sie dem Vermieter auch klar, dass Sie in keinem Falle die Zimmer abtreten werden. Der Vermieter hat sich vielmehr an den Mietvertrag zu halten.

Wenn Sie von der Mutter belästigt werden, dann sollten Sie diese anschreiben und auffordern jede Kontaktaufnahme mit Ihnen zu unterlassen. Diesen Unterlassungsanspruch können Sie im Zweifel ebenso gerichtlich geltend machen.

Wenn die Dame Ihr Eigentum beschädigt hat, dann sollten Sie diese nicht nur auf Schadensersatz in Anspruch nehmen sondern auch Strafantrag wegen Sachbeschädigung nach § 303 StGB stellen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
1000 Dank. Macht es Sinn, die beiden wegen Mobbing anzuzeigen?

Sehr geehrter Ratsuchende,

Mobbing ist derzeit noch ein spezifisch Arbeitsrechtliches Problem. In Ihrem Falle wäre der Anspruch auf Unterlassung und gegebenenfalls ein Antrag auf Gewaltschutz, falls Ihnen die Nachbarin nachstellt die richtige Wahl.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noh weiter helfen?

?

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.