So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18985
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich benötige einen Fachanwalt für Familienrecht Es geht um

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich benötige einen Fachanwalt für Familienrecht

Es geht um Aufenthaltsbestimmungsrecht und eine einstweilige Anordnung

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich habe ein Kind, dieses ist 12 Wochen alt. Seit der Geburt lebt es bei mir. Der Kindsvater und ich haben das gemeinsame Sorgerecht, sind jedoch getrennt. Er lebt in Berlin, ich in Bremen .Er hat das Kind einmal besucht als es zwei Monate alt war und ein weiteres Mal vor zwei Wochen gesehen als ich in Berlin war.
Er hat nun eine eidesstattliche Versicherung abgegeben in welcher er nachweislich wahrheitswidrig behauptet, das Kind sei untergewichtig, hätte eine nicht behandelte schädelfehlstellung, ich sei depressiv und suizidal. Das Gericht hat nun eine einstweilige Anordnung erlassen, mit welcher es das Aufenthaltsbestimmungsrecht dem Kindsvater zugesprochen hat. Termin zur mündlichen Verhandlung ist Dienstag anberaumt . Ich befinde mich noch im verlängerten Mutterschutz, letzte Woche war die Hebamme zuletzt dar und der kleine ist beim Kinderarzt und Phsiotheeapeuten in Behandlung. Ich hatte letzte Woche auch schon Kontakt beim Jugendamt, weil der Vater mitr das Kind beim letzten Treffen nicht herausgeben wollte. Die Behauptungen mit der suizidalitär sind frei erfunden. Der Beschluss des Gerichts wurde Freitag um 16 Uhr erlassen. Heute - ich bin gerade in Berlin- wollte der Kindsvater sich mit mir zum Mittagessen treffen. Er überreichte mir eine Kopie des gefaxten Beschlusses. Ich wollte das Kind nicht herausgeben, die dazu gerufene Polizei sagte ich müsste dies.
Kann aus dem Beschluss überhaupt vollstreckt werden? Formal Zugestellt wurde er mir doch noch nicht? Eine Herausgabe wurde auch nicht Tenorierr. Kann ich irgendwas tun im vor Dienstag mein Baby wieder zu bekommen?
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.Sie bekommen Ihr Kind dann zurück , wenn Sie Unterlagen des Kinderarztes beibringen, aus denen Dich ergibt, dass sich um das Kind gut gekümmert wird.Bezüglich der Suizididalität muss er Anhaltspunkte genannt haben.Die müssen Sie widerlegen.Es ist ein Gerichtsbeschluss vorhanden, aus dem kann vollstreckt werden, 90 FamFG, 86 FamFG auch ohne amtliche ZustellungEin Beschluss ist mit Wirksamwerden vollstreckbarDiese Maßnahme war nur die aufgrund summarischer Prüfung der Angaben des Kindsvaters erlassene vorläufige MaßnahmeDer eigentliche Termin ist die Hauptsache am Dienstag
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Gilt hier also nicht 87 Ii Famfg , dass der Beschluss vor Vollstreckung zugestellt werden muss, 40,41 Famfg?
NeinHier wirksamwerden mit Erlass, 53 II FamFG, 38 III FamFg
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kann ich noch weiterhelfen?Wenn nicht bitte ich höflich um positive Bewertung

Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen.

Kann ich Ihnen denn noch weiterhelfen?

Wenn nicht bitte ich um positive Bewertung

danke

Sie haben sich meine Antwort erneut angeschaut, aber nicht reagiert

Wenn keine Nachfragen mehr bestehen bitte ich um positive Bewertung

danke

Brauchen Sie noch Hilfe?