So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30046
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ... vor einer Woche übergab mir das Jugendamt meinen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ... vor einer Woche übergab mir das Jugendamt meinen Sohn (4) wegen Kindeswohlgefährdung durch die Mutter. Es ist schon öfter von mir angesprochen wurden, dass der Kleine mir erzählt, dass die Mutter ihn schlägt. Nun hat er es auch im Kindergarten erzählt, die haben es gemeldet u. Das Jugendamt machte ein A8 Verfahren daraus. Wir haben geteiltes Sorgerecht , dies dazu. Der Kleine geht auf totalen Abstand gegenüber der Mutter, als sie ihn in meinem Beisein sehen durfte. Laut Protokoll des Jugendamtes verbleibt mein Sohn erstmal bei mir. Am 14. soll nochmals ein Gespräch beim Jugendamt aller Parteien erfolgen. Meine Frage - muss ich Angst haben , das mein Sohn zur Mutter zurück muss ? Nicht zu vergessen, sei gesagt, dass sie ein Haartest abgeben muss, welcher positiv ausgehen wird u. sie ihre Aggressivität nicht unter Kontrolle hat.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich kämpfe schon seit 3 Jahren um meinen Sohn. Jetzt kommt alles raus, was ich schon immer gesagt hatte.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen unter den gegebenen Umständen nicht befürchten, dass Ihr Kind zu der Mutter zurück muss.

Das Kind wird bei Ihnen verbleiben, denn allein dies entspricht dem Kindeswohl.

Das Kindeswohl aber ist das oberste Entscheidungskriterium in sorge- und aufenthaltsbestimmungsrechtlichen Konstellationen.

Da objektive Anhaltspunkte dafür sprechen, dass die Kindsmutter gegenüber Ihrem Kind physische Gewalt anwendet, ist schon aus diesem Grund von vornherein ein weiterer Verbleib Ihres Kindes wegen akuter Kindeswohlgefährdung rechtlich ausgeschlossen.

Ihr Kind wird daher in jedem Fall bei Ihnen bleiben!

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.