So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12153
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Wir haben für einen Kunden Dienstleistung erbracht (alte

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben für einen Kunden Dienstleistung erbracht (alte Tonbänder auf CD digitalisiert).
Nun holt der Kunde das Paket nicht ab, Rechnung per Einschreiben wird ebenso nicht abgeholt.
Per Mail argumentiert er, dass wir ihm kein Angebot vorab erteilt hätten.
Der Kunde hat jedoch nach keinem Angebot gefragt sondern einen Auftrag schriftlich erteilt.
Frage - wie kommt der Kunde rechtswirksam in Verzug, wenn wir ihm nichts zustellen können?
Der Kunde kann ja argumentieren, dass er nie eine Rechnung erhielt und eben selten zu hause ist.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden Württemberg.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Eigentlich nein - es geht uns nur darum, wie wir den Kunden in Verzug setzen können, bevor wir den Anwalt einschalten dürfen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die ganzen Angaben des Käufers/Bestellers sind "fadenscheinig" und helfen nicht darüber hinweg, dass durch Abgabe des Auftrags des Kunden und Annahme Ihrerseits ein Vertrag geschlossen wurde, vgl. §§ 145 ff. BGB.

Der Käufer/Besteller ist zur Zahlung verpflichtet.

Ein in Verzug setzen können Sie einfach durch ein Einwurf-Einschreiben herbei führen. Mit dieser Zustellart ist eine Fristsetzung zur Zahlung auszulösen.

Falsch wäre ein Einschreiben-Rückschein. Denn dies müsste der Kunde abholen.

Ein Einwurf-Einschreiben geht mit Einwurf durch den Postboten zu.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.