So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12130
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe einen Arbeitskollegen, dem der Führerschein,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Arbeitskollegen, dem der Führerschein, genauer die Fahrerlaubnis wegen eines Vergehens (Nötigung) im Strassenverkehr entzogen wird. Nachdem er seinen Führerschein abgegeben hatte, fand er zufällig einen älteren Führerschein, der er verloren geglaubt hatte, in seinen Unterlagen bei sich zuhause wieder. Mit diesem Führerschein war einmal in einer dringenden persönlichen Angelegenheit mit seinem PKW Unterweg. An einer Kreuzung übersah ein anderes Fahrzeug das Rotlicht, es kam zu einem schweren Unfall, das Fahrzeug meines Arbeitskollegen erlitt einen Totalschaden, es gab aber keine Verletzten. Der Polizei, die den Unfall aufnahm, präsentierte er seinen gefundenen Führerschein und es kam kein Verdacht auf. Mein Kollege hat bis heute, Wochen nach dem Unfall, noch kein Protokoll von dem Unfallhergang erhalten. Erhalt auch von der Versicherung schon das Geld für sein zerstörtes Fahrzeug erhalten. Bei dem Unfall gingen ihm auch Wertgegenstände verloren bzw. wurden zerstört. Die gegnerische Versicherung will nun Einsicht in die polizeiliche Akten nehmen. Kann die Versicherung nun Einsicht auch an übergeordneter Stelle nehmen und dabei entdecken, dass mein Kollege gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war ? Das könnte ja für ihn sehr nachteilige Folgen haben. Die Polizei hat bis jetzt offensichtlich noch keinen Verdacht geschöpft.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich glaube nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Versicherung Kenntnis von dem Führerscheinentzug erhält.

Denn die Versicherung fordert nur die Unfallakte an.

Und auch diese wird der Versicherung nur übermittelt.

Da nicht einmal die Ermittlungsbehörden selbst den "Zusammenhang" durchschaut haben, wird dies die Versicherung, wegen der gesondert geführten Verkehrsunfallakte, auch nicht.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.