So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8510
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich habe da mal eine Anfrage und zwar geht es darum, dass

Kundenfrage

ich habe da mal eine Anfrage und zwar geht es darum, dass ich mir bei Gläubigern Unterlagen von mir angefordert habe jetzt habe ich die Unterlagen von einem Inkassobüro erhalten dort geht es um Forderungen etliche Warenlieferungen mit dem Rechnungsdatum aus dem Jahre 2010.

Zahlungen an das Inkassobüro wurden bei einigen Forderungen bis 2011 geleistet und eine bis 2012 seit dem wurde nichts mehr bezahlt und auch seitens des Inkassobüros nichts weiter unternommen heißt, es wurden keine Mahnbescheide oder Vollstreckungsbescheide aus diesen Forderungen veranlasst auch keinerlei Mahnungen habe ich mehr erhalten heißt seit 2012 wr Funkstille seitens des Inkassobüros.

Lediglich Zinsen wurden seither laut Ausdruck nur berechnet weiter nichts. Sind diese Forderungen nicht bereits verjährt? Wenn ja was muss ich dann machen? Und wie sieht das Strafrechtlich aus kann mich das Inkassobüro noch wegen Betruges anzeigen nach den ganzen Jahren wenn ich mich auf die Verjährung berufe?

Vielen Dank für Ihre Mühen

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Zivilrechtlich ist die Verjährungsfrist gem. §§ 195, 199 BGB 3 Jahre. Also wenn man auf Ihre letzte Zahlung im Jahre 2012 abstellt, ist die Forderung seit Ende 2015 verjährt. Hier ist es ausreichend, wenn Sie sich einfach auf die Verjährung berufen.

Strafrechtlich verjährt Betrug in 5 Jahre, d.h. hier wäre eine strafrechtliche Verfolgung auch nicht mehr möglich.

Ich hoffe, Ihre Frage ist beantwortet. Falls noch Unklarheiten bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ? Falls nicht, nehmen Sie bitte nunmehr eine Bewertung vor. Es entstehen hierdurch keine Extrakosten. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass