So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31614
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bekam gestern in Bad Pyrmont einen Port implantiert.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bekam gestern im Bathildis Krankenhaus in Bad Pyrmont einen Port implantiert. Während der OP löste sich eine Eisenstange und fiel mir direkt auf die Nase. Ich bin grün und blau im Gesicht und habe lauter Blutergüsse, eine Zumutung für die Menschheit. Habe aber keine Schmerzen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Ich bekam gestern im Bathildis Krankenhaus in Bad Pyrmont einen Port implantiert. Während der OP löste sich eine Eisenstange und fiel mir direkt ins Gesicht. Ich habe lauter Blutergüsse im Gesicht und bin grün und blau. Eine Zumutung für die Menschheit. Schmerzen habe ich nicht. Was soll ich tun? Man sagt mir ich solle Schmerzensgeld beantragen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich weiss nicht, was noch wichtig für den Anwalt ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihnen bei der OP einen Eisenstange auf den Kopf fällt, dann ist dies eine Pflichtverletzung des Krankenhauses mit der Folge dass Sie nach § 823 I BGB einen Anspruch auf Schadensersatz haben.

In dem Falle haben Sie auch einen Anspruch auf Schmerzensgeld. Die Höhe des Schmerzensgeldes hängt vom Umfang der Verletzung ab. Wenn Sie angeben, dass Sie grün und blau sind, Ihnen aber sonst nichts passiert ist (Gott sei Dank) dann würde ich das Schmerzensgeld auf 300-500 EUR schätzen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ich versuche gerade Sie anzurufen, es meldet sich niemand