So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12178
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Meine Mutter hat seit einer Woche einen neuen Mieter in

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mutter hat seit einer Woche einen neuen Mieter in ihrer im Haus befindlichen Dachwohnung. Gestern gab es zwei schwerwiegende Vorfälle mit ihm. Der Mann ist heute von der Polizei aufgegriffen worden und laut Aussage seiner Noch-Ehefrau in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Möglicherweise wird er aber zu Wochenbeginn wieder entlassen. Meine Mutter hat berechtigte Angst vor dem Mann, zudem hat der Mann laut Aussage seiner Frau bereits bei anderen Bekannten erhebliche Sachschäden in deren Wohnungen verursacht. Der Mietvertrag wurde am 22. 9. 19 nach einer Selbstauskunft für ein Jahr abgeschlossen. Die Frage ist nun, wie wir das Missverhältnis schnell beenden können und ob meine Mutter den Zutritt verweigern kann (der Mann hat anscheinend seine Wohnungsschlüssel verloren).
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wann ist eine Räumung möglich? Der Mann ist verheiratet und hat mit seiner Frau eine Eigentumswohnung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Unter den beschriebenen Voraussetzungen kann das Mietverhältnis mit sofortiger Wirkung fristlos nach § 543 BGB kündigen.

Ein wichtiger Grund zur Kündigung liegt vor, wenn der Mieter straffällig wurde oder von dessen Anwesenheit eine Gefahr für die Vermieter und die Mietsache ausgeht.

Dies kann aufgrund des geschilderten Sachverhalts sowie der psychischen Verfassung des Mieters jederzeit der Fall sein.

Daher können Sie ggf. über einen Anwalt den Zutritt nach Kündigung verweigern.

Ggf. wäre hierfür ein Anwalt zu mandatieren.

Auf keinen Fall muss die Vermieterin eine Gefahr für sich und/oder die Mietsache dulden und hinnehmen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort! Mir ist noch unklar, ob man den Zutritt bereits vor der zugestellten Kündigung verweigern darf. In unserem Fall könnte der Mann evt am Montag Zutritt verlangen, der Anwalt kann aber ebenso erst am Montag von uns beauftragt werden. Da der Mieter wohl seine Schlüssel verloren hat, könnte er einen Schlüsseldienst ohne unser Einverständnis beauftragen? (Der Zugang zur Dachwohnung geht über ein gemeinsames Treppenhaus mit Schließanlage). Uns ist sehr wichtig, dass wir keinen direkten Kontakt mehr mit dem Mann ertragen müssen.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),in diesem Fall wäre zum Abwenden weiterer Gefahren das Hauptschloss auszutauschen.Hierdurch wird ein Zugang verhindert.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Aber ein Schlüsseldienst kann von ihm beauftragt werden? Dann würde der Austausch des Schlosses nichts bringen...

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

theoretisch ja.

Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Erst am Montag könnte dann über einen Anwalt eine einstweilige Verfügung erlassen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.