So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18985
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich hätte bitte eine ganz konkrete Frage zur Wirksamkeit von

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hätte bitte eine ganz konkrete Frage zur Wirksamkeit von Schulden bei der Berechnung des Ehegattenunterhalts und hätte am liebsten Kontakt zu einem Fachanwalt für Unterhaltsrecht.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Bitte fragen Sie

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Guten Tag!
Im Zuge der Trennung verkaufe ich meiner Frau meinen Miteigentumsanteil am Wohnhaus. Wir haben Gütertrennung. Kann ich durch ein Zahlungsziel von z.B. 5 Jahren im Notarvertrag sicherstellen, dass sie keine unterhaltswirksamen Schulden im Zusammenhang mit der Übergabe erzeugen kann?
Kaufpreis 140000. Den Ersten Teil i.H.v. 70000 kann sie sofort aus ihrem Vermögen bezahlen. Für die zweite Hälfte bräuchte sie sonst einen Kredit. Ehedauer 11 Jahre bis zur Scheidung. Zwei Kinder.
Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie Ihrer Frau das Haus überlassen muss der Unterhalt ohnehin neu gerechnet werden.

Sie hat einen Wohnvorteil in Höhe der Marktmiete

Der zählt um Einkommen.

War Ihnen das bekannt ?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** bekannt.Zentrale Frage ist, ob ich Unterhaltsmehring durchKreditlast aufgrund des Übergabevertrages mit Hilfe eines Zahlungszieles von z.B. 5 Jahren verhindern kann.

Ja das können Sie , wenn Sie gleichzeitig vereinbaren dass im Gegenzug keine Schulden aufgenommen werden

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank!
Reicht im Vertrag die Formulierung: "Damit der Käufer kein Darlehen in Anspruch zu nehmen braucht, wird die zweite Rate am 15.10.2024 fällig. Der Kaufpreis darf auch früher bezahlt werden. "
Nein
Geschäftsgrundlage dieser Vereinbarung bzgl des Zahlungsziels Ist , dass der Käufer sein unterhaltsrelevantes Einkommen nicht durch ein Darlehen mindert
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank!
Könnten Sie mir bitte eine Formulierung empfehlen?

Das ist die Formulierung

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Dann weise ich den Notar an, folgenden Satz einzufügen:
"Vereinbarung bzgl des Zahlungsziels Ist , dass der Käufer sein unterhaltsrelevantes Einkommen nicht durch ein Darlehen mindert"Denken Sie, hat das dann auch im Streitfall Bestand?

Bitte exakt meine Formulierung übernehmen.

Ja,es hat Bestand

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Prima, vielen Dank!!

Bitte noch kurz bewerten

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.