So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Mieter hat 22 Monate in

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Mein Mieter hat 22 Monate in der Wohnung gewohnt. Vor seinem Einzug hat der Vormieter 4 Monat drin gewohnt. Vor dem Vormieter wurde die Wohnung neu gestrichen. Allerdings nach Auszug des Vormieters nicht, da keine Abnutzungen erkennbar waren. Jetzt weigert sich der Mieter nach 22 Monaten die Wohnung zu streichen, da er behauptet "die Wohnung sei nicht frisch gestrichen übergeben worden und er hat nur 22 Monate drin gewohnt." Wie sieht tatsächlich die Rechtslage in Baden-Württemberg aus? Nach welcher Mietzeit sprechen wir von einer Abnutzung und ich kann vom Mieter verlangen, dass er streicht. Weiteres Problem ist, der Nachmieter ist bereits schon eingezogen. Innerhalb welcher Zeit muss ich ihm diese Nachfrist setzen, wenn er tatsächlich streichen muss?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Gibt es eine Rechtsgrundlage auf die ich mich beziehen kann, wenn er streichen muss? Im Vertrag - Standardvertrag von "Haus und Grund" steht die allgemeine Klausel zu Schönheitsreparatur
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das erste Argument Ihres Mieters hat keinen Bestand. Der Mieter hat keinen Anspruch auf einen frisch renovierte Wohnung. Es reicht um ihn zur Schönheitsreparatur verpflichten zu können aus, wenn die Wohnung in einem gebrauchsfertigen Zustand übernommen wird. Die Tatsache dass der Vormieter 4 Monate in der Wohnung gelebt hat schadet also nicht.

Das zweite Argement verfängt leider.

Der Mieter ist nur dann zur Schönheitsreparatur verpflichtet, wenn die Wohnung entsprechend abgewohnt ist. In vielen Mietverträgen finden sich Staffeln die als Anhaltspunkt dienen können: 5 Jahre: Bad und Küche; 8 Jahre Wohnräume und 10 Jahre Flur und Nebenräume.

Diese Fristen sind nun aber in Ihrem Falle erkennbar nicht abgelaufen.

Ihr Mieter ist daher leider nicht zur Schönheitsreparatur verpflichtet.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?