So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31617
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Sehr geehrte Damen und Herren Wir sind eine Montagefirma, welche mit einem Hersteller von Fertigeinhausungen einen Rahmenwerkvertrag hat.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wir montieren für diese Firma Gehäuse bei deren Kunden. Bedeutet,die Firma lässt das Material per Transportunternehmen zur Baustelle liefern, und wir kommen zur Montage. in unserem Vertrag steht, wir haben die Baustelle am ende zuräumen und besenrein zu hinterlassen. Bei einem Gespräch zu Beginn der Zusammenarbeit sagte man uns 80% des Verpackungsmüll und Paletten verbleiben auf der Baustelle, die Realität ist aber dass wir ohne Entschädigung den Müll und das sind riesen Mengen ( wir bauen Carports und Einhausungen bis zu einer Länge von 12 Metern auf ), abtransportieren und auf dem Betriebsgelände der Auftrag gebenden Firma entsorgen sollen.Dies ist oft nicht möglich, da es für uns je nach Baustelle ein Stundenlanger Umweg bedeutet, und zu diesen Zeiten keine Entladung möglich ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen kommt es darauf an, welche Abrede Vertragsinhalt geworden ist.

Die individuelle Abrede (also die Vereinbarung das 80% des Verpackunsmülls auf der Baustelle verbleiben dürfen hat dabei Vorrang.

Das Problem in Ihrem Falle ist allein diese Abrede zu beweisen. Diesen Nachweis können Sie auch durch Zeugen führen. Ist die Abrede beweisbar, dann kommt es nicht mehr auf den Vertrag sondern auf die zuletzt getroffene Vereinbarung an.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort,aber bedeutet räumen und besenrein in der Auslegung tatsächlich, das wir den Müll zu entsorgen haben?davon steht nichts im Vertrag.Wir transportieren die Paletten mit Material auch nicht zur Baustelle, sondern nehmen diese zum Aufbau entgegen. Vielen Dank für die Antwort.

Sehr geehrter Ratsuchender

wenn Sie nach dem Vertrag die Baustelle zu räumen und besenrein zu hinterlassen haben, dann bedeutet dies nicht nur dass Sie den grobem Schmutz sondern auch den vorhandenen Verpackungsmüll zu entfernen haben, selbst wenn Sie diesen nicht zur Baustelle gebracht haben.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.