So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12178
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe heute ein Brief mit einer Vorladung

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe heute ein Brief mit einer Vorladung wegen warenbetrugs bekommen und soll diese Woche am Freitag bei der Polizei erscheinen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: ich weis nicht was ich nun tun soll. Ich war in einem Portal angemeldet wo ich Schuhe verkauft hatte im Wert von 60-100€ Ich habe die ware immer gesendet bis auf 2 mal vielleicht was ein Missverständnis war da ich aufgrund dessen weil ich in diesem Portal dann gemeldet worden bin und so dann kein Zugang mehr hatte online zu gehen und mit den Käufern zu schreiben. Dachten die das es sich um einen Betrug handelt weil ich nicht mehr zurück schreiben konnte und nach Daten oder weiteres fragen konnte obwohl sie schon das Geld überwiesen hatten. Jetzt weis ich nicht was ich machen soll da ich wirklich Angst habe. Ich wäre bereit jeden Ersatz zurück zu zahlen an die Person die mich angezeigt hat da es sich eben wirklich um ein Missverständnis handelt. Was kann es den für folgen für mich haben ? Und was soll ich tun ?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Baden Württemberg * Nein das ist alles Im Brief steht wenn ich nicht zur Vorladung erscheine sollte ich ihnen Bescheid geben und eine Benachrichtigung zukommen lassen? Soll ich das tun ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie müssen bei der Polizei nicht erscheinen.

Sie können auch eine vollständige schriftliche Erklärung abgeben, in welcher Sie den gesamten Sachverhalt aus Ihrer Sicht darstellen.

Hierdurch wird gewährleistet, dass nicht nur die Behauptungen der Gegenseite bei der Akte sind, sondern auch Ihre Gegendarstellung.

Wichtig ist, dass jedweder Vorsatz bzgl. eines Betrugs schriftlich abgestritten wird und eindeutig klargestellt wird, dass es sich um ein Versehen und Mißverständnis handelt.

Hierdurch scheidet ein Betrugsstraftatbestand eindeutig aus.

Es ist sodann von einer Einstellung des Verfahrens auszugehen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wie meinen sie das ? Das ich alles per email etc. Schildern soll von meiner Sicht und es der Polizei zu kommen lassen soll? Und was kann im schlimmsten Fall auf mich zu kommen ? Ich meine das war ja kein großer Betrag um den es sich handelt und ich wäre ja auch wie gesagt bereit diesen zu begleichen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, Sie können per Brief und/oder E-Mail Stellung nehmen.

Im schlimmsten Fall dürfte eine Geldstrafe von ein paar Hundert Euro auf Sie zukommen.

Aufgrund des geringen Betrag ist der "Unrechtsgehalt" für eine strafrechtliche Verurteilung bei einem Ersttäter zu gering.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Und was passiert wenn ich keine Stellung nehme und der Polizei keine email zu kommen lasse? Und könnte ich es irgendwie vermeiden von Staatsanwalt eine Vorladung zu bekommen ? Weil ich würde das nicht schaffen mental dort vorzusprechen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie keine Stellungnahme abgeben, kann es zu einer Verurteilung wegen Betrugs mit einer Geldstrafe kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Denken sie wenn ich per email der Polizei eine Stellung gebe und alles erkläre. Das ich dann nur ein Bescheid per Post bekomme ob es eingestellt wird oder ob ich nur eine Geldstrafe bekomme ? Also damit meine ich das es dann zu keinen weiteren Vorladungen oder Gericht kommen wird ? Ich möchte das vermeiden so gut es geht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das denke ich.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank. Wäre es den möglich ein Schreiben zu erstellen wie ich es am besten in dieser email einpacke die ich der Polizei zukommen lasse ?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich wüsste garnicht wie ich da anfangen soll da ich nicht mehr wirklich ein Überblick davon habe weil es auch schon etwas länger her war
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne kann ich Ihnen ein Schreiben für Ihren speziellen Fall vorformulieren.

Geben Sie bitte hierfür sodann eine positive Bewertung für meine Beratung ab und kontaktieren Sie mich über "*****@******.***" und übermitteln Sie mir dorthin auch das Schreiben der Behörde.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Alles klar ich werde ihnen dann gleich eine Mail schreiben und alles zu kommen lassen. Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Schultz