So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31597
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Frau und ich sind am überlegen uns scheiden zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Frau und ich sind am überlegen uns scheiden zu lassen. Jedoch haben wir uns im April diesen Jahres ein Haus gekauft
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: wir haben eine 1 jährige Tochter

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mein Name ist Hans-Georg Schiessl, ich bin Fachanwalt für Familienrecht.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Was kommt alles auf uns zu?
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Also ich meine Unterhaltstechnisch
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Und muss meine Frau auch für den Immobilienkredit aufkommen oder bleibt das alles an mir hängen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Wenn Sie sich scheiden lassen, dann müssen Sie die Immobilie auseinandersetzen. Das bedeutet, entweder übernimmt einer von Ihnen die Immobilie oder aber die Immobilie muss verkauft werden. Am Darlehen muss sich Ihre Frau dann beteiligen wenn Sie sich trennen.

Sie werden bei einer Trennung einmal Unterhalt für das Kind nach der Düsseldorfer Tabelle leisten müssen und zum anderen Ehegattenunterhalt. Der Ehegattenunterhalt berechnet sich nach dem sogenannten Halbteilungsgrundsatz, also nach der Summe der beiden bereinigten Einkünfte, die durch zwei zu teilen ist. Dies ist der sogenannte Unterhaltsbedarf. Von diesem Unterhaltsbedarf ist das Einkommen der Ehefrau abzuziehen. Das Ergebnis ist dann der grundsätzliche Unterhaltsanspruch.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ok vielen Dank

Gerne!

Über eine positive Bewertung (Klicken auf Sterne) würde ich mich sehr freuen!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.