So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31583
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Frau, Wir wohnen in Hessen,. Unser Labrodorweibchen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Wir wohnen in Hessen, im Taunus. Unser Labrodorweibchen wurde am 26.09.2019 beim Abendspaziergang von 2 Cane Corso Hunden attackiert, wobei das Weibchen des anderen Hundehalters unser Weibchen mehrfach, zum Teil schwerwiegend, gebissen hat. Der Hundehalter der beiden Cane Corso's ging alleine mit beiden Hunden, angelehnt, spazieren. Ich sah den Hundehalter kommen und hörte schon aus einiger Distanz die Hunde stark bellen. Der Hundehalter versuchte seine beiden Hunde zu beruhigen, zum Teil mit Schlägen mit den Schleppleinen... Meine Hündin lief links von mir angeleihnt bei Fuss und war ruhig. Zur Unterstützung hatte ich ein Leckerchen in meiner Hand. Mit ein paar Metern Abstand rief ich dem anderen Hundehalter zu und fragte, ob es ok ist, wenn wir beide einfach mit den Hunden weitergehen. Er bestätigte es und ich ging langsam weiter und nach gut 5m weiter ging ich links in eine Grundstückseinfahrt, um die beiden Hunde mit Abstand von uns vorbeizulassen. Der andere Hundehalter war extrem am reißen, halten und kämpfen, um an uns vorbeizukommen und plötzlich riss sich das Cane Corso Weibchen los und sprang sofort auf unser Weibchen auf dessen Rücken und Biss mehrmals an mehreren Stellen zu. Es entstand ein totales Gejaule, Gebelle, unser Hund jammerte und wir beide Halter versuchten irgendwie den Cane Corso von unserem Hund wegzubekommen. Dies gelang zum Glück nach einiger Zeit und wir konnten nach Hause flüchten. Der Hundehalter folgte mir ein paar Minuten später ohne Hunde im Auto. Er entschuldigte sich und erzählte, dass sowas noch nie vorgekommen sei usw.... Es war sehr emotional aber friedlich geblieben. Wir tauschten die Telefonnummer aus und er sagte immer wieder, dass er eine Versicherung dafür hat, und alle Kosten übernommen werden. Wir sind nun fast täglich seit dem 26.09.19 beim Tierarzt zur Versorgung unseres Hundes und so langsam geht es ihr besser...
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Welcher Schadenersatz steht uns neben den anfallenden Tierarztkosten u.a. noch zu? Wie sieht es mit den fast täglichen Fahrten zu dem Tierarzt aus? Unsere Urlaubsplanung für die gerade angefangen Herbstferien haben sich komplett erledigt! Ich bin Selbstständig als Consultant und aktuell entstehen mir durch die Betreuung des Hundes Arbeitszeiten in laufenden Projekten... Was können Sie mir/uns hierzu mitteilen? Vielen Dank ***** ***** beste Grüße M. Jacob

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen haben Sie natürlich einen Anspruch auf die Heilbehandlungskosten, sowie die Fahrtkosten zum Tierarzt (Entweder konkret angefallen, zum Beispiel Taxikosten oder aber die Entfernungspauschale von 0,30 EUR pri gefahrenem Kilometer.

Weiter haben Sie noch einen Anspruch auf eine Schadenspauschale von 25 EUR (zum Beispiel für Telefonkosten).

Wenn Sie durch die Pflege und Betreuung des Hundes einen Schaden erleiden (Verdienstausfall) dann haben Sie hier einen Anspruch auf Ersatz dieses Ausfalls. Wenn Sie eine Urlaubsreise wegen des Hundes stornieren mussten, dann haben Sie einen Anspruch auf Ersatz der Stornokosten.

Wenn Sie einen Schadensersatzanspruch geltend ma*****, *****n achten Sie darauf, dass Sie den konkret entstandenen Schaden durch entsprechende Belege in Nachweis bringen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo Herr Schiessl, vielen Dank für ihre schnelle Rückmeldung. Da ich wie gesagt selbständiger Unternehmer bin, würde ich gerne noch konkret von ihnen wissen, wie ich meinen Verdienstausfall pro Tag für die Fahrten zum Tierarzt und die intensive Betreuung unserer Hundes berechnen bzw. ansetzten kann. Mein Beratertarif ist zweiteilig für Homeoffice und Beratung vor Ort des Auftraggebers.

Sehr geehrter Ratsuchender,

habe Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Ermittlung des Verdienstausfalles beim Selbstständigen ist in der Tat etwas schwieriger.

Hier versucht man Mindereinnahmen herauszufinden. Dies geschieht dadurch dass man die Einnahmen des betroffenen Monats mit den Einnahmen des Vorjahresmonates vergleicht und die Differenz als Schaden in Ansatz bringt. Sie bekommen also nicht für die Zeitdauer des Tierarztbesuches Ihr konkretes Beraterhonorar ersetzt, sondern es wird untersucht ob Sie hier im Vergleich zum Vorjahr Mindereinnahmen hatten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.