So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31628
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zum Widerrufsrecht und die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zum Widerrufsrecht und die Fristen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Den genauen Sachverhalt wohl noch nicht oder?

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Frage schon gestellt...

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Mir liegt folgende Fragestellung vor:

Hallo, ich habe eine Frage zum Widerrufsrecht und die Fristen.

Die konkrete Frage haben ich leider noch nicht erhalten.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe meine Frage jetzt schon mehrmals eingetippt, aber keine Antwort bekommen.
Es geht um eine Frist zum Widerruf. Habe einem Vertrag am Telefon zugestimmt. Dann die Vertragsunterlagen datiert vom 9.9.19 erhalten. Danach einen Nachtrag datiert vom 12.9.19 erhalten, da es unvollständig war. Ab wann gilt nun die Widerrufsfrist? Habe am 25.9.19 per Fax und Einschreiben widerrufen. Bin ich damit noch in der Frist?

Sehr geehrter Ratsuchender,

tut mir leid zu hören dass Sie mit dem Stellen der Frage Probleme hatten.

Der Beginn der Widerrufsfrist ist in § 355 II BGB geregelt und beginnt mit dem Vertragsschluss. Wenn Sie nun am 12.09.2019 einen Nachtrag erhalten haben dann ist davon auszugehen, dass der Vertrag erst mit dem 25.09.2019 geschlossen wurde. In diesem Falle ist Fristbeginn der 13.09.2019.

Mit Ihrem Widerruf am 25.09.2019 waren Sie daher noch innerhalb der Widerrufsfrist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sie schreiben, " dann ist davon auszugehen". Was bedeutet das? Ist es so oder nicht?
Ich habe bisher keine Bestätigung meines Widerrufes erhalten. Geld wurde schon abgebucht!
Soll ich nochmals nachhaken und und meine eingehalte Frist belegen, mit dem Argument, dass erst mit dem Nachtrag die eigentliche Frist begonnen hat?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie geben an, dass Sie einen Nachtrag erhalten haben. Wenn dieser Nachtrag Vertragsteil ist dann ist der Vertrag erst am 12.09. zustande gekommen.

Eine Verbindliche Aussage kann ich nur dann tätigen wenn ich weiß was denn der Inhalt dieses Nachtrages war.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es handelt sich um eine Zahnzusatzversicherung. Diese sollte für mich und meine beiden Kinder sein. In der ersten Version des Vertrages war nur ich gestanden. Im Zweiten dann vollständig mit meinen Kindern. Heißt, die erste Version war so nicht vereinbart und somit unvollständig. Erst mit der neuen Version, mit den Kindern, so wie abgeschlossen. Reicht das als Info?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

In der Widerrufsbelehrung steht, da dass Sie alle (!) Vertragsunterlagen haben müssen um die Widerrufsfrist in Hang zu setzen. Dies war doch erst bei Übersendung der 2. richtigen Version Ihres Vertrages der Fall. Erst dann begann die Frist zu laufen. Sie sollten daher die Versicherung auf diesen Umstand hinweisen und ihr eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum setzen die Abbuchung an Sie rückgängig zu machen, da durch den Widerruf kein Vertragsverhältnis besteht.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.