So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5175
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Krankenkassenbeiträge für Rentner, die Arbeitseinkommen aus

Diese Antwort wurde bewertet:

Krankenkassenbeiträge für Rentner, die Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit haben
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Schleswig-Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich bin seit 7 Jahren Rentnerin und habe die selbstständige Tätigkeit gleich und danach in diesem Jahr der Krankenkasse gemeldet. Diese gab mir die Auskunft, ich müsse keine Zusatzbeiträge zahlen. Jetzt bekam ich ein Schreiben der DAK, ein Formular diesbezüglich auszufüllen. Ab wann muss ich jetzt und wieviel Zusatzbeiträge leisten.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Selbstständige Rentner müssen genau wie andere Selbstständige auf ihren Einnahmen aus der selbständigen Tätigkeit den vollen Krankenversicherungssatz bezahlen. Auf alle Einnahmen müssen Sie den Beitragssatz ihrer Krankenkasse zahlen. Grundsätzlich können die Beiträge vier Jahre rückwirkend erhoben werden (§ 25 Abs. 1 SGB IV). Etwas anderes könnnte gelten, wenn Ihnen von der Krankenkasse ausdrücklich zugesichert worden ist, dass Sie keine Beiträge auf die Einnahmen aus der Selbständigkeit zu zahlen haben. Dann wäre eine rückwirkende Festsetzung rechtswidrig, weil Sie auf die Zusage vertrauen durften.

Falls Sie ein Telefonat wünschen, können Sie es gerne über den Premium-Service hinzubuchen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.