So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12106
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo. Wir wohnen in einer Mietwohnung. Nach dem Einzug

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Wir wohnen in einer Mietwohnung. Nach dem Einzug wurde uns bereits von den Nachbarn mitgeteilt, dass vor Renovierung fast überall Schimmel an den Wänden war. Danach wurde wohl außen eine Drainage gelegt. Die Wände in der Wohnung im OG weisen ebenfalls aktuell noch an vielen Stellen Schimmel auf. Des weiteren durften die Nachbarn eigentlich nichts erzählen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Nun nach über einem Jahr ist bei uns hinter den Fußleisten an den Innenwänden ebenfalls Schimmel und Feuchtigkeit aufgetaucht und das Laminat geht an mehreren Stellen hoch. Was kann man machen? Mietminderung? Und wie ist es mit Schmerzensgeld? Kann man das verlangen, weil der Vermieter uns mit Wissen und ohne uns zu informieren in dieses Schimmel geplagte Haus einziehen lassen hat? Bundesland NDS
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Vielleicht, das wir zwei kleine Kinder haben?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Hat der Vermieter bzw. Vormieter Sie auf die Schimmelthematik hingewiesen?

Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nein, die Wohnung wurde frisch renoviert (jetzt wissen wir warum) und uns hat keiner informiert. Lediglich die Nachbarn, die es eigentlich nicht durften.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Ihre Rechtsposition ist vor dem beschriebenen Hintergrund gut.

Je nach Umfang des Schimmels und dessen Stärke kann, wenn alle wesentlichen Zimmer befallen sind, eine Minderung zwischen 70% und 100% angezeigt sein.

Wichtig ist, dass Sie den Schimmelbefall sofort dem Vermieter mitteilen, Mietminderung ankündigen, und den Schimmel fotografisch dokumentieren.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Wurde Ihnen der Schimmelbefall vorsätzlich verschwiegen und die Wohnung ohne Maßnahmen gegen Schimmel nur "überstrichen", haben Sie einen Schadensersatzanspruch.

Dieser umfasst alle Kosten, welche Ihnen mit dem Mietverhältnis entstanden sind.

Prinzipiell könnten Sie auch den Mietvertrag nach § 123 BGB wegen Arglist anfechten.

Auf jeden Fall aber können Sie sofortige Mängelbeseitigung nach den §§ 535 ff. BGB verlangen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Kann ich die Mietminderung selbstständig für Oktober vornehmen? Auf jeden Fall sind das Schlaf-und Wohnzimmer betroffen.
Bezüglich Schadensanspruch weiß ich nur, dass eine Drainage um das Haus gelegt worden sein soll. Wie muss man vorgehen um auf Schadensersatz zu Klagen oder wegen Arglist anzufechten?
Wenn ich den Mietvertrag anfechte, werde auch alle Kosten, die im Mietverhältnis entstanden sind zurück bekommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, Sie können die Mietminderung selbst und sofort durchsetzen.

Dies erfolgt einfach im Einbehalt der Miete.

Wenn Sie nach § 123 BGB anfechten, müssen Sie sodann auch ausziehen, da der Mietvertrag dann hinfällig ist.

Ob ein Gericht eine Anfechtung nach § 123 BGB für wirksam erachtet, hängt vom urteilenden Gericht ab.

Auf Schadensersatz müsste geklagt werden.

Allerdings können Sie hier erst einmal über die Minderung und den unentgeltlichen Wohnwert für "Ersatz" sorgen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
wir haben die Wohnung schon gekündigt. Also kann ich dann anfechten?
In welcher Höhe ist die Minderung angemessen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie ohnehin schon gekündigt haben, wäre auch rechtswahrend eine Anfechtung auszusprechen.

Je nach Umfang des Schimmels und Intensität sowie der Anzahl der befallenen Zimmer wäre eine Minderung bis zu 100% möglich.

Konnte ich Ihre Fragen beantworten?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.