So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31618
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Guten Tag, Guten Tag, mein Vater hat sein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Guten Tag
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Guten Tag, mein Vater hat sein Testament gemacht. Die Situation ist folgende: Mein Vater ist alleinstehend und hat 2 Söhne. Zu vererben gibt es ein Haue im Wert von und ca. 100000€ und Geld und Sachwerte von ca. 10000€. Im Testament steht: Mein Sohn Rainer soll nur den gesetzlichen Anteil am Haus erhalten. Mein gesamter mobiler Besitz soll meinem Sohn Thomas zufallen. Es wäre schön, wenn mein Enkel Lennard (der Sohn von Rainer) 1000€ erhalten würde.

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie genau können wir Ihnen helfen? Wie lautet Ihre Frage?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Niedersachsen. Wie wird die Verteilung im Todesfall sein? Wer zahlt die Beerdigung?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Nach dem Wortlaut des Testaments sind Reiner und Thomas gemeinsam Erben.

Reiner erhält den gesetzlichen Erbteil bezogen auf das Haus(bei zwei Abkömmlingen die Hälfte) und der Sohn Thomas erhält die andere Hälfte des Hauses plus Geld und Sachwert.

Aus dem gesamten Nachlass ist zudem das Vermächtnis an den Enkel in Höhe von 1000 EUR zu bezahlen. Der Enkel wird hier nicht Erbe, sondern hat nur einen Anspruch gegen die beiden Erben.

Die Beerdigung zahlen die Erben nach § 1968 BGB. Die Kosten der Beerdigung sind sogenannte Nachlassverbindlichkeiten und somit vom Wert des Nachlasses vorab abzuziehen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.