So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30063
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo habe Räumungsschutzantrag $765 a fristgerecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo habe Räumungsschutzantrag $765 a fristgerecht gestellt, Attest suizidgefahr liegt vor,
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Antrag wurde abgelehnt. Meine Therapie beginnt am 05.11.2019 das ist dem Gericht zu spät. Es hat mich auf meine Mitwirkungspflicht hingewiesen und das ich bei akuter suizidgefahr liegt es an mir stationäre Behandlung beginnen soll

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Anwaltlich ist Ihnen anzuraten, gegen den ablehnenden Beschluss umgehend die sofortige Beschwerde gemäß § 721 Absatz 6 ZPO einzulegen.

Nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts kann nämlich bei einer ernsthaften Suizidgefahr ohne weiteres ein dauerhafter Vollstreckungsschutz in Betracht kommen (Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 06.07.2016,- 2 BvR 548/16).

Zu Ihrer weiterführenden Orientierung nachfolgend die Enntrscheidung des BVerfG:

https://www.kostenlose-urteile.de/BVerfG_2-BvR-54816_BVerfG-Erhebliche-Suizidgefahr-ohne-Aussicht-auf-Besserung-kann-dauerhaften-Vollstreckungsschutz-rechtfertigen.news23662.htm

Dem Ihnen zu gewährenden Vollstreckungsschutz steht dabei insbesondere auch nicht der Umstand entgegen, dass Ihre Therapie erst im November beginnen soll, denn eine solche Einschränkung ist der Entscheidung des BVerfG gerade nicht zu entnehmen!

Sie sollten daher umgehend sofortige Beschwerde erheben.

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich habe direkt nach erhalt des Beschluss sofortige Beschwerde am Donnerstagmittag eingelegt.Am Freitag bekam ich dann ein Schreiben des Landgericht das der Gläubiger bis heute morgen 9 uhr eine Stellungnahme abgeben soll. Da der Räumungstermin um 14 Uhr ist

Vielen Dank für das Telefonat.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
vielen Dank für Ihre Hilfe habe eben den Beschluss bekommen zwangsvollstreckung ist bis zur Entscheidung eingestellt. Da die beschwerde wohl aussicht auf Erfolg hat

Das freut mich sehr!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt