So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 372
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Am 26.08. wurde eine Bestellung online bei Unitymedia für

Diese Antwort wurde bewertet:

Am 26.08. wurde eine Bestellung online bei Unitymedia für einen Internetanschluss aufgegeben. Am 04.09. wurde der Vertrag fristgerecht widerrufen. Am 16.09.2019 wurde die Stornierung des Vertrages schriftlich bestätigt siehe Anlage.Ich habe keinerlei Geräte von Unitymedia erhalten. Am 12.09. habe ich eine Rechnung i.H.v. 43,48 Euro erhalten für die Aktivierung des Kabelanschlusses. Am 20.09. erhielt ich eine Rechnung in Höhe von 20,99 Euro für die Gebühr für den September, jedoch habe ich nie einen Router etc. erhalten.Am 24.09. erhielt ich eine Rechnung mit Gutschrift von 24,49 Euro als - abgerechnet. Morgen nun am 30.09. gehen 2 Lastschriften i.H.v. 43,48 und 20,99 ab.Wie verhalte ich mich nun? Die Lastschrift kann ich ohne Probleme widerrufen ? Durch den Widerruf ist kein Vertrag zu Stande gekommen meiner Meinung nach.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Anhang
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.
Durch den Wider ist kein Vertrag zustandegekommen. Daher sollten Sie zur Bank und allen Lastschriften widersprechen. Aufgrund dessen, dass dann die Gegenseite die Kosten tragen muss, wird unity media auffhören, die Rechnungsbeträge einzuziehen.
Leider ist Ihr Fall kein Einzelfall.
Über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen würde ich mich sehr freuen.
Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Ralf Hauser und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hauser,würde eine negative Feststellungsklage Sinn machen? Oder Zeitverlust?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich rate Ihnen von einer negativen Feststellungsklage ab. Unabhängig vom Zeitverlust müssen Sie mit allen Kosten (Gerichts- und Anwaltskosten) in Vorleistung gehen.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt