So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2000
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Hallo, ist es möglich kurzfristig den Anwalt zu wechseln

Kundenfrage

Hallo, ist es möglich kurzfristig den Anwalt zu wechseln wenn man Prozesskostenhilfe bewilligt bekommen hat und man eine 14 tägige Frist vom Gericht zur Stellungnahme bekommen hat? Es geht sich um Familienrecht und mein Anwalt hat mir geraten einen Vergleich zu schließen und im Innenverhältnis auf Unterhalt zu verzichten. Auf mögliche Folgen hat er nicht hingewiesen. Die habe ich selbst gegoogelt und bin erschrocken das er den Vorschlag gemacht hat, mit den Hinweis er will mich vor großen kosten bewahren. Habe bei den Gespräch meine Mutter und meinen Lebensgefährten dabei gehabt. Habe Freitag Nachmittag erst geschrieben, das ich den Vorschlag annehme, aber heute nochmal geschrieben, das ich das nur tue wenn er das so wasserdicht formuliert, das mein Ex, die Unterhaltsvorschusskasse und meine Tochter keine Ansprüche an mich stellen können. Denke das wird er nicht können. Habe ihn auch mitgeteilt, das ich enttäuscht bin das er mich über die Folgen nicht aufgeklärt hat. Habe nun aber ehrlich gesagt kein Vertrauen mehr und Frage mich ob ein Vergleich sinnvoll ist oder ich es nicht doch weiter übers Gericht laufen lasse, da ich mir über seiner Aussage das ich keine Aussicht aus Erfolg habe nicht mehr traue.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Nrw
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Tja, bekomme Prozesskostenhilfe, muss in 14 Tage zum laufenden Zugewinnprozess Stellung nehmen. Es geht um eine Immobilie, Kindergeld und Unterhalt. Ich habe einen höhere Zugewinn, das ist mir klar. Nicht korrekt finde ich, das er nur seinem positiven Anfangsbestand belegen muss. Er hatte ein Geschäft, was Verluste gemacht hat. Ich habe einen beweis dafür, aber der liegt nach dem Stichtag. Laut meinem Anwalt hat die Richterin gesagt, das wird nicht akzeptiert, da ich es zum Stichtag nicht nachweisen kann. Er bekommt das hälftig Kindergeld von mir für unseren Sohn, der im Wechselmodell lebt. Ich habe es nicht gezahlt, weil meine Anwältin (die in Elternzeit ist, weswegen ich einen neuen Anwalt zugeordnet wurde in der Anwaltskanzlei) sagte, das kann verrechnet werden, wenn ich den Unterhalt für meine Tochter einforder. Er hat einen geringen verdienst, aber aufgrund des Wohnvorteils (er lebt im gemeinsamer Immobilie) müsste er trotzdem Unterhalt zahlen. So wurde es mir gesagt, weshalb ich das Kindergeld behalten habe. Hm, außerdem habe ich oft Korrespondenz zwischen den Anwälten nicht erhalten. Das ist alles was mir gerade einfällt.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sei können den Anwalt wechseln, allerdings müssen sie diesen dann selbst zahlen, da in der gleichen Sache nur einmal PKH für die gleiche Instanz gezahlt wird. Haben Sie noch Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Das heißt auch wenn ich falsch beraten werde, kann ich nicht wechseln, wenn es mit nicht möglich ist die Kosten selbst zu übernehmen?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 22 Tagen.

Das ist richtig. Sie könnten, wenn eine Falschberatung vorliegt und Ihnen aufgrund dessen ein Schaden entstanden ist, den Anwalt auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Wenn Sie jetzt den Anwalt wechseln, kann der ursprüngliche Anwalt die PKH abrechnen, den neuen Anwalt müssten Sie dann selbst zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Naja, das nachzuweisen ist ja auch nicht einfach. Und noch ist ja kein Schaden entstanden. Aber wenn ich, wie er mir sagt auf Unterhalt im Innenverhältnis verzichte und die Unterhaltsvorschusskasse von meinen Ex das geld verlangt, kann man Ex das von mir zurück verlangen. Daraufhin wurde ich nicht hingewiesen. Und das finde ich fatal. Was weiß ich denn nun, in was er mich noch falsch beraten hat und ob mir dadurch eventuell schon ein Schäden entstanden ist bzw welche Schäden noch auf mich zukommen können?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 22 Tagen.

Nun, ich kenne weder den konkreten Fall, noch den Vergleich. Was Ihnen in Zukunft für Schäden entstehen könnten, kann ich Ihnen nicht sagen. Aber wenn Ihnen wegen einer Falschberatung Schäden entstehen können Sie den Anwalt auf Ersatz in Anspruch nehmen. Wenn Sie sich in der Sache unsicher sind, können Sie einen anderen Anwalt beauftragen, der die Sache nochmal prüft. Das müssten Sie dann aber erst einmal selbst zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Und wie kann ich eine falsch Beratung nachweisen. Konkret in Bezug auf Unterhaltsverzicht und die Folgen dazu? Wäre ja Aussage gegen Aussage. Gut, ich hab für das erste Gespräch zwei Zeugen dabei, aber so wie es aussieht kann ich ja keinen Anwalt wechseln, mir fehlt das Geld dazu. Das heißt, ich muss mir von meinen Anwalt schriftlich geben lassen, das der Vergleich und der Verzicht auf Unterhalt so formuliert ist, das weder mein Ex, die Unterhaltsvorschusskasse noch meine Tochter Ansprüche gegen mich erheben können, damit ich später einen Beweis dafür habe? Ich werde nicht immer die Gelegenheit haben Zeugen mit zu Terminen zu nehmen.
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ja, so sollten Sie es machen. Das würde Ihnen den Nachweis erleichtern.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke, ***** ***** ich wohl keine andere Wahl als es so zu tun und weiter bei meinen Anwalt bleiben mit den unguten Gefühl nicht richtig beraten zu werden
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 21 Tagen.

Bitte sehr. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, würde ich mich über eine Bewertung freuen.