So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30059
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben einen Ehevertrag den meine Frau anfechten moechte.

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben einen Ehevertrag den meine Frau anfechten moechte. Zugewinnausgleich als auch Guertrennung ist vereinbart. Als modifiziertes Rinvermoegen ist auf Ehegattenseite 50k und 1k bei der Ehefrau. Ich habe arbeite Freiberuflich und das Reinvermoegen ist fuer Rente und Ruecklagen gebildet worden. Nichts desto trotz hat meine Frau ein Auto bekommen als auch einen Minijob in dem ich die SV Leistungen gezahlt habe. Ich habe nun Sorge das der Ehevertrag angefechtet werden kann. Dazu kommt das ich aufgrund einer Schlafapnoe darauf angewiesen bin mir selber den Ruhestand als auch Krankheit privat ab zu sichern.
Meiner Meinung nach ist ein Ehevertrag Fair denn meine Ehefrau hat Rentenanspruche in hoehe von 638 Euro ich hingegen 138. Fuer mich ist der Passus des Zugewinnausgleiches fuer meine Frau von Vorteil und fuer mich die Guertrennung. Sind allein die Summen 50k zu 1k eine benachteiligung auf Grundlage der persoenlichen verhaeltnisse. ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Sie teilen mit, ehevertraglich sei sowohl Zugewinngemeinschaft als auch Gütertrennung vereinbart - es kann jedoch nur einer dieser Güterstände vereinbart werden. Was konkret haben Sie denn ehevertraglich vereinbart?

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Mein Fehler, ja gerne würde ich mit ihnen telefonisch Kontakt bevorzugen

Vielen Dank für das angenehme Telefonat.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Aendert der Umstand das wir Kinder haben 4 und 7 etwas an der Situation ? Meine Frau und ich haben die Kinder betreut, meine Frau natuerlich mehr als ich. Da ich mein Buero zuhause habe, habe ich natuerlich auch so manche Aufgabe uebernommen.

Nein, der Umstand, dass Sie Kinder haben, führt zu keiner abweichenden rechtlichen Beurteilung der ehevertraglichen Vereinbarungen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Koennten wir noch einmal telefonieren ?

Ich habe soeben versucht, Sie telefonisch zu erreichen. Mir wird die Meldung eingeblendet:

Fehler: Die Verbindung kann momentan leider nicht hergestellt werden. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Stellen Sie Ihre Nachfrage bitte hier im Chat.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich habe mich bezueglich der Rentenasprueche geirrt, mein eFrau at 161,03 und ich 193,68. Ist das kritisch ?

Nein, das ist unbedenklich und steht der Wirksamkeit des Vertrages nicht entgegen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Noch eine letzte Nachfrage, meine Frau hatte damals eine Altersvorsorge gekuendigt um Konsumschulden ca(3k) zu begleichen die sie mit 2 Jaehrigen Erziehungsgeld bedient hatte. Die hoehe der Police die nicht mehrbespart wurde soll bei ca 6k gelegen haben. Sie hat das Geld auf mein Konto auszahlen lassen. Ich glaube das der Rest fuer Dinge an dem neugebauten Haus welches vor der Ehe von mir gebaut worden ist drauf gegangen ist. Kann man mir das vorwerfen. Meine Frau wollte nie sparen und nun tut sie so als haette ich sie ausgzeogen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Noch eine letzte Nachfrage, meine Frau hatte damals eine Altersvorsorge gekuendigt um Konsumschulden ca(3k) zu begleichen die sie mit 2 Jaehrigen Erziehungsgeld bedient hatte. Die hoehe der Police die nicht mehrbespart wurde soll bei ca 6k gelegen haben. Sie hat das Geld auf mein Konto auszahlen lassen ich hatte den Kredit der auf Ihrem Namen liegt getilgt. Ich glaube das der Rest fuer Dinge an dem neugebauten Haus welches vor der Ehe von mir gebaut worden ist drauf gegangen ist. Kann man mir das vorwerfen. Meine Frau wollte nie sparen und nun tut sie so als haette ich sie ausgzeogen.

Nein, das ist unschädlich, denn die Aufwendungen sind zur Verwirklichung der gemeinsamen ehelichen Lebensgemeinschaft getätigt worden.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wird es eine Nachweispflicht geben ?

Nein.