So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 370
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe folgende WEG-bezogene Frage: In einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe folgende WEG-bezogene Frage: In einer WEG müssen drei offenbar defekte Dachfenster ausgetauscht werden. Die Kosten des Austauschen gehen gem Teilungserklärung zu Lasten der WEG -Der Miteigentümer möchte nun zusätzlich Solarrollos an den Dachfenstern anbringen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Diese Sollaraussenrollos will er zu Lasten der WEG finanzieren. Die Dachfenster hatten bisher überhaupt keine Rollos. Ist die WEG dazu verpflichtet, wenn sie bereits bereit ist, dreifachverglaste Wäremschutzdachfenster zu finanzieren?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: das ist alles wesentliche

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.

Die WEG ist dazu nicht verpflichtet. Es könnte lediglich über die bauliche Maßnahme Solarrollos ein Beschluß gefasst werden. Dieser bedürfte allerdings der doppelten qualifizierten Mehrheit, die sich sicherlich nicht finden lässt. Bei der Abstimmung mit doppelt qualifizierter Mehrheit müssen mehr als 50 % aller anwesenden und vertretenden Miteigentumsanteile und mindestens 75 % aller Eigentümer (Kopfprinzip) über den Beschluss abstimmen. Diese Form der Mehrheit wird meisten für Instandsetzungsbeschlüsse mit Modernisierungsanteilen benötigt.

Über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße

Ralf Hauser, Ll.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke für die Antwort. Welches ist die Rechtsgrundlage dafür, dass die WEG nicht für den zusätzlichen Einbau bislang nicht vorhandener Solar-Sonnenrollos bei einem Dachfensteraustausch verpflichtet ist? Bei einer Zustimmung der WEG würden die nur dem Miteiigentümer in dessen Wohnung zugute kommen, die anderen Eigentümer müssen aber für die Anschaffung, den Einbau und die Folgekosten (Wartungen, Reparaturen) anteilsmässig aufkommen. Das erscheint mir nicht fair oder handelt es sich bei der Anbringung von Solarsonnenrollos um eine Modernisierung?

Sehr geehrter Ratsuchender,

es wird wohl unter den Begriff Modernisierung unterzuordnen sein.

Ich stimme Ihnen zu, dass es für die anderen Eigentümer nicht fair ist. Deswegen kann eine solche Massnahme, die über den einfachen Ausstausch hinaus geht, auch verhindert werden, wenn sich keine doppelte qualifizierte Mehrheit findet, wovon ich ausgehe, weil nur das Dachgeschoss betroffen ist.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt