So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11789
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, ich hatte einen Unfall, Aquaplanung nun wird mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hatte einen Unfall, Aquaplanung nun wird mir vorgeworfen, dass ich an der Stelle zu schnell gefahren sei.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Also nicht angepasste Geschwindigkeit. Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein eigentlich nicht. Nur die Frage, lässt sich der Punkt vermeiden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Wer genau wirft Ihnen zu schnelles Fahren vor und mit welchem Nachweis?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich habe einen Busgeldbescheid erhalten und das wirft mir die Polizei vor. Es kam aufgrund von Aquaplaning zu einem Unfall ohne Fremdbeteiligte.
An dem Tag war starker Regen, allerdings hörte es an der Stelle auf stark zu regnen. Sicht war also gut. Rechts von mir war ein Fahrzeug, nach aussage des Polizisten führ diese Person mit 80 Km/h. Ich war auf der linken Seite und fuhr geringfügig schneller also 90 Km/h. Da ich schon gute 20 Minuten und deutlich schneller in dem Starkregen unterwegs war, und ich nicht ausmachen konnte, dass das in irgendeinerweise kritisch wäre, wundere ich mich doch sehr über den Vorwurf. Zumindest sehe ich es nicht so, dass ich mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren bin. Dafür ist mir der Vorwurf zu Pauschal.
Das Schild Aquaplaning habe ich gesehen und hatte da auch meine Geschwindigkeit nochmals reduziert.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
In diesem Fall bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, gegen den Bußgeldbescheid Rechtsmittel einzulegen.

Die entsprechende Belehrung finden Sie dem Bußgeldbescheid beigefügt.

Mit Einlegung eines Widerspruchs mit entsprechender Begründung prüft die Behörde den Bescheid nochmals.

Hilft diese dem Bescheid nicht ab kommt es zu einer Hauptverhandlung.

In dieser können Sie sodann umfassend Ihre Sicht der Dinge schildern und um Beachtung der speziellen Begebenheiten ersuchen.

Anbei finden Sie eine umfassende Darstellung, wie ein Bußgeldverfahren abläuft, nachdem Rechtsmittel erhoben wurden.

https://www.e-recht24.de/artikel/verkehrsrecht/10113-einspruch-bussgeldbescheid.html
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Können sie die Erfolgsaussicht einschätzen? Und würden sie oder ein anwalt die Angelegenheit übernehmen / vermitteln?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Erfolgsaussichten sind in entsprechenden Verkehrsstreitigkeiten schwer abzusehen.

Es kommt hier wirklich auf die individuellen Begebenheiten an und wie diese das Gericht beurteilt.

Als Rechtsanwalt würde ich, wenn Sie Rechtsmittel erheben, einen Fachanwalt für Verkehrsrecht in Ihrer Nähe empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ok, vielen Dank.-

Gerne.