So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29734
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Bremen. Ich vermiete ein Zimmer 14,16qm mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bremen. Ich vermiete ein Zimmer 14,16qm mit zugang zum Wohnzimmer, Bad Küche. Insgesamt beläuft es sich auf gut 80qm. Aufgrund eines anfängliches Freundschaftsangebot, beläuft sich die Miete auf 280€ und damit weit unter dem normalen Mietspiegel. Nun möchte ich die Miete erhöhen und stoße damit auf 20% die man erhöhen darf. Damit würde die MIete mit 336€ immernoch weit unter dem Mietspiegel liegen, die bei ~7,66 pro qm liegt. Gibt es für solche Fälle eine sonder angleichung? Denn bis auf das aktuelle Niveau Mietniveau komme, dauert es mit der 20% regelung und den dann verordnetten erhöhungspausen, ewig Vielen Dank
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es eine solche gesetzliche Sondervorschrift, die in Ihrem Fall greifen würde, nicht existiert.

Sofern Sie eine Mieterhöhung vornehmen wollen, sind Sie leider an die gesetzlich angeordneten Vorgaben gebunden, insbesondere an die Kappungsgrenze, wonach sich die Miete innerhalb von drei Jahren nicht um mehr als 20% erhöhen darf - § 558 Absatz 3 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__558.html

Da es sich hierbei um zwingendes Recht handelt, wäre eine hiervon abweichende Vereinbarung gemäß § 558 Absatz 6 BGB unwirksam.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Mit der nächste erhöhung musste ich dann 3 Jahre warten, richtig?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, Sie können die Miete alle 15 Monate erhöhen. Es gilt insoweit § 558 Absatz 1 BGB:

Der Vermieter kann die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn die Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist.

Bitte klicken Sie dann zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank für Infomation! Einen schönen Tag wünsche ich

Sehr gern!

Bitte klicken Sie dann abschließend zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank!