So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29739
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe Fragen zur Rentenbeiträgen von Pflegepersonen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Fragen zur Rentenbeiträgen von Pflegepersonen durch die Pflegekasse.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

welche konkreten Fragen haben Sie denn?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie meine Nachfrage erhalten?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttemann, ich habe zwei Pflegepersonen zu Hause. Meine Tante und meine Mutter. Meine Tante ist am 12.09.2017 verstorben.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ja

Und Ihre Frage zielt nun darauf ab, ob Sie für die von Ihnen erbrachten Pflegeleistungen Rentenversicherungsbeiträge erworben haben?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Meine Tante hat Pflegestufe 2 und ab dem 01.01.0217 Pflegegrad 4. Die Pflege wurde erstmals 1995 festgestellt. Nach einem psychischen Zusammenbruch meiner Mutter habe ich die Pflege und die Betreuung von ihr für meine Tante übernommen .
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich hab den ganzen Fall eben schon mal geschildert, dann kam die Meldung der Internetseite die Sitzung ist abgelaufen. Nun nochmal alles von Vorne!

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter den geschilderten Umständen haben Sie in der Tat rentenwirksame Zeiten erworben, die Ihrem Versicherungskonto gutgeschrieben werden können.

Wie hoch diese erworbenen Retenanwartschaften sind, hängt von der Dauer und dem Umfang der Pflegeleistungen ab.

Sie können sich bei der DRV unter einer kostenlosen Servicenummer hierzu im Einzelnen informieren.

Zu Ihrer weiterführenden Orientierung der folgende Link mit der Servicenummer der DRV:

https://www.ihre-vorsorge.de/rente/gesetzliche-rente/rente-und-pflege-entgeltpunkte-fuer-angehoerige.html

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich hab die Anträge jetzt erst gestellt für Beide bei der DAK. Weil ich von meiner Steuerberaterin erfahren habe das die Pflegekasse Rentenversicherungsbeiträge bezahlt. Die DAK hat beide abgeleht weil Beiträge nicht Rückwirkend bezahlt werden. Meine Mutter hat Pflegestufe 2 wurde 2010 vom MDK festgestellt. Für meine Mutter würde die Pflegekasse Beiträge ab den 01.08.019 bezahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Lohnt sich hier einen Rechtsanwalt zu beauftragen und mit Gericht vor zu gehen? Ich bin selbstständig und arbeite unter 30 Stunden die Woche. auf der Seite :Ihre-Vorsorge war ich schon, keine brauchbare Lösung erhalten!

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Auskunft der DAK rechtlich nicht zu beanstanden ist: Leistungen aus der Pflegeversicherung werden nur auf Antrag erbracht. Wird der Antrag später als einen Monat nach Eintritt der Pflegebedürftigkeit gestellt, werden die Leistungen mit Beginn des Monats der Antragstellung gewährt.

Nachträglich (=rückwirkend) können die Voraussetzungen für die Pflegepflichtversicherung leider nicht mehr erfüllt werden.

Die Beauftragung eines RA ist unter diesen Umständen leider nicht aussichtsreich und erfolgversprechend.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Bitte klicken Sie dann zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Bei der DRV habe ich auch schon angerufen. Die sagen ich soll bei der Pflegekasse der DAK anrufen. Die DAK Mitarbeiter sind nicht daran interessiert Beiträge für mich zu bezahlen, entsprechen sind auch die Auskünfte!

Ich habe Ihnen gerade bereits geantwortet - hier noch einmal:

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Auskunft der DAK rechtlich nicht zu beanstanden ist: Leistungen aus der Pflegeversicherung werden nur auf Antrag erbracht. Wird der Antrag später als einen Monat nach Eintritt der Pflegebedürftigkeit gestellt, werden die Leistungen mit Beginn des Monats der Antragstellung gewährt.

Nachträglich (=rückwirkend) können die Voraussetzungen für die Pflegepflichtversicherung leider nicht mehr erfüllt werden.

Die Beauftragung eines RA ist unter diesen Umständen leider nicht aussichtsreich und erfolgversprechend.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Bitte klicken Sie dann zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29739
Erfahrung: Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.