So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5128
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren ich habe da mal folgendes

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herrenich habe da mal folgendes Anliegen, es geht darum, dass ich vor etlicher Zeit bei Ebay ein Iphone zum Verkauf angeboten habe. Auf diesem Verkauf der einige Stunden online war, war ein Gebot mit einem Höchstbietenden. Leider habe ich den Verkauf abgebrochen und das Gebot vorzeitig beendet. Was ich nicht wusste ist, dass dies nicht zulässig ist bei Ebay. Auf Grund der Tatsache, dass ich das Gebot mit einem Höchstbietenden beendet habe wurde ich von dieser Person auf den Aktionspreis zuzüglich eines Schadensersatzes verklagt. Seit dem macht mir diese Person das Leben regelrecht zur Hölle ich kann keinen Schritt mehr tun ohne das dieser Mensch mir z.B. sämtliche Konten pfändet, selbst bei einem Bankwechsel dauert es keine 24 Stunden und schon ist das Konto wieder gepfändet. Ich erhalte ständig Briefe von anderen Gerichtsvollziehern die diese Person beauftagt selbst bei diesen ist die Person schon bekannt.Auch ist er sogar hingegangen und hat eine Lohnpfändung bei einem Verwandten von mir beauftragt nur weil ich im Facebookprofil stehen hatte das ich bei diesem Arbeitgeber arbeiten würde, was aber nicht stimmt diese Angabe habe ich einfach nur so damals hinterlegt. Dann hat er vor Kurzem sogar mein Konto beschlagnahmt was laut Aussage der Bankmitarbeiterin wohl nicht rechtens ist. Jetzt meine Frage was kann ich gegen diese Person tun. Da ich ja auf Schadenersatz verklagt wurde muss er mir eigentlich nicht Nachweisen, dass er sich überhaupt ein Ersatzgerät gekauft hat? Auch habe ich versucht via Mail, Handy und sogar schriftlich mit dieser Person Kontakt auf zu nehmen, zwecks Ratenzahlungen, obwohl ich es eigentlich nicht einsehe da er weder von mir Ware bekommen hat noch ich Zahlungen von Ihm erhalten habe Hier Erfolgt keinerlei Reaktion seinerseits. Selbst bei den beauftragten Gerichtvollziehern habe ich die Mitteilung erhalten, dass er keine Ratzahlung wünscht. Ich bin aber doch Zahlungbereit muss er hier ncht auf Ratenzahlungen einlassen?Ich muss ehrlich gesagt sagen ich weiss einfach nicht mehr weiter ich fühle mich schon richtig gestalkt von dieser Person.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nEIN

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage muss ich zunächst höflichst nachfragen:

Sind Sie denn zur Zahlung verurteilt worden, gibt es also ein Zahlungsurteil zu Gunsten dieser Person?

Falls ja, haben Sie die Forderung aus dem Urteil bezahlt?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
HalloJa es gibt ein Urteil des Amtsgerichtes welches mich zur Zahlung des Schadensersatzes verurteilt hat. Aus diesem Urteil betreibt die Person die geschilderte Zwangsvollstreckung gegen mich. Nein ich habe bisher noch keinen Cent bezahlt.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Der Gläubiger darf aus einem Urteil vollstrecken. Ein Urteil ist ein Vollstreckungstitel. Weitere Vollstreckungsmaßnahmen können Sie leider nur verhindern, indem Sie die offene Forderung bezahlen. Sie können jetzt auch nichts mehr gegen das Urteil unternehmen. Das Urteil ist rechtskräftig und damit unangreifbar.

Falls Sie der Ansicht sind, dass eine Vollstreckungsmaßnahme rechtswidrig ist, können Sie gerichtlich gegen die Maßnahmen vorgehen. Aber Ihrer Schilderung kann ich nichts entnehmen, was rechtswidrig ist.

Ich bedauere außerordentlich, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können. Bitte bedenken Sie, dass ich Ihnen die Rechtslage nur schildern kann, weder heiße ich diese gut noch kann ich Einfluss darauf nehmen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Guten Morgen, und wie sieht es aus, wenn ich jetzt Monatlich eine Rate überweise, kann er dann trotzdem noch weitere Konten von mir Pfänden oder ist dies dann nicht mehr erlaubt?

Danke für Ihre Bewertung.

Nur wenn der Gläubiger mit der Ratenzahlung einverstanden ist, kann er solange nicht vollstrecken, wie Sie pünktlich die vereinbarten Raten zahlen. Es genügt also nicht, dass Sie einfach so Raten zahlen. Vielleicht hält der Gläubiger dann still. Aber er muss es nicht. Er ist rechtlich nicht verpflichtet, eine Ratenzahlung zu akzepieren.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.