So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29753
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Gegen einen Mahnbescheid habe ich Widerspruch eingelegt.

Diese Antwort wurde bewertet:

Gegen einen Mahnbescheid habe ich Widerspruch eingelegt. Nach meiner Kenntnis verjährt die zugrundeliegende Forderung dann nicht, sondern Gläubiger oder Schuldner kann jederzeit das Hauptverfahren beantragen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Ich war noch nicht am Ende. Meine Frage ist: Kann nach meinem Tod noch immer das Hauptverfahren gegen meine Erben durchgeführt werden?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Annahme ist korrekt: Gemäß § 204 Absatz 1 Nr. 3 BGB wird der Lauf der Verjährungsfrist durch die Zustellung eines gerichtlichen Mahnbescheides gehemmt:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__204.html

Grundsätzlich kann auch nach Ihrem Ableben das gerichtliche Hauptverfahren gegen Ihre Erben durchgeführt werden, denn ein Erbe haftet gemäß § 1967 BGB vollumfänglich für die Schulden und Verbindlichkeiten des verstorbenen Erblassers.

Ich bedaure, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.