So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11825
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Unsere neuen Nachbarn haben eine Mauer an der gemeinsamen

Diese Antwort wurde bewertet:

Unsere neuen Nachbarn haben eine Mauer an der gemeinsamen Grenze errichtet und darauf ihren Zaun gesetzt. Auf der uns zugewandten Seite der Mauer wurde das Fundament auf unser Grundstück gesetzt. Müssen wir das so hinnehmen? Welche Möglichkeiten haben wir etwas dagegen zu tun oder entschädigt zu werden. Wir wohnen in Hessen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:

Nein, das müssen Sie nicht hinnehmen.

Losgelöst von den nachbarschaftlichen Regelungen zur Grenzbebauung und Grenzbepflanzung ist es generell unzulässig ein die Grenze zu überschreiten und das Bauwerk teilweise auf das Grundstück des Nachbarn laufen zu lassen.

Hier haben Sie unmittelbar einen Anspruch auf Unterlassung nach § 1004 BGB und gleichlaufend auf Beseitigung.

Sie können den Nachbarn unter Fristsetzung auffordern, die Grenzverletzung zu beseitigen.

Ansonten würden Sie einen Anwalt mandatieren und dieser wird sodann Ihr Recht durchsetzen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Da mittlerweile von der Baufirma Unterboden beidseitig an die Wand Mauer gekippt würde, müsste zur Bedeutung zumindest auf unserer Seite wieder alles weggebaggert werden..Wäre eine finanzielle Entschädigung denkbar bzw. durchzusetzen?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),wenn die Beseitigung unverhältnismäßig wäre, können Sie eine Entschädigung verlangen.Diese richtet sich nach dem Umfang der Grenzverletzung und der Einschränkung Ihrer Grundstücksnutzung.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sorry, das sollte zur "Beseitigung " heißen. Vielen Dank für Deine Ihre Unterstützung.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Das Fundament wurde auf einer Länge viel n ca. 50m und 15- 20cm
Breite auf unser Grundstück gegossen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
machen Sie eine wertmäßige Entschädigung geltend.

Ich kann Ihnen hier keinen Betrag nennen. Dies hängt vom Umfeld, der Region, den Grundstückspreisen, der Beeinträchtigung etc. ab.

Machen Sie den Betrag geltend, den Sie für die Beeinträchtigung als gerecht empfinden.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-