So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8390
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag wir haben mit der gez probleme. Ich wohne mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag wir haben mit der gez probleme. Ich wohne mit meiner Frau in Berlin. Haben vor ca 15 Jahren ein Haus für unsere Schwiegereltern gemietet da sie es als Rentner sonst nicht bekommen hätten. Damals war Bedingung das wir uns als 2. Wohnsitz dort anmelden und dem haben wir folge geleistet. Von 2003 hat meine Frau in peine einenkl. Laden gehabt der war ordnungsgemäß gez und gema angemeldet 2006 hatte sie einen größeren Laden bekommen der auch angemeldet war. Zusätzlich da der Laden eine kleine Wohnung hatte hat sie auch noch für die Wohnung gez gezahlt so weit alles ok 2013 musste sie den Laden mit hohen Schulden aufgeben. Sie zog wieder in unsere gemeinsame Wohnung nach berlin. Die gez wurde in Peine abgemeldet. In Berlin zählen wir unsere gez. Jetzt hat sie Anfang des Jahres einen Brief der gez bekommen sie müsse für ihren 2. Wohnsitz zahlen obwohl sie seit 2013 vielleich ein paar Stunden ihre Eltern brsuchte ansonsten war sie nicht dort. Ihr Bruder ist taub stumm und ist befreit unsere Schwiegermutter ist gez angemeldet was können wir machen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: 2. Wohnsitz ist peine und 1 ter Hauptwohnsitz berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich glaube ich habe alles aufgeführt bis auf das ich schon mal an die gez geschrieben hatte und ich als Antwort bekam sie müsse zahlen

Sehr geehrter Fragesteller,

wird denn für den Hauptwohnsitz GEZ bezahlt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ja zahlen wir so lange ich denken kann

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

das Bundesverfassungsgericht hat entschieden (Urteil vom 18.07.2018, AZ: 1BvR 1675/16), dass für den Zwiewohnsitz keine GEZ verlangt werden darf. Allerdings muss man sich von der Gebühr befreien lassen.- Dies bedeutet, sofern noch nicht erfolgt, dass Sie einen Antrag auf Befreiung stellen müssen. Hierbei weisen Sie bitte nach, dass Sie für den Hauptwohnsitz GEZ bezahlen.

Ich hoffe, Ihre Frage ist beantwortet. Falls noch Unklarheiten bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
die gez will rückwirkend die gebühren haben das sind immerhin schon 750 euro kann man da was gegen machen?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie gegen den Beitragsbescheid Widerspruch eingelegt hatten und dieser also noch nicht bestandskräftig ist, dann kann der Befreiungsantrag auch rückwirkend erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Nein haben keinen Antrag gestell da wir ja bis dieses Jahr nicht wussten das meine Frau ja ab 2016 zahlen muss. ausserdem konnte sie die wohnung nicht nutzen da schwiegereltern und der Schwerbeschädigte Sohn dort wohnen und Sie höchstens mal zu Besuch dort war und die Bewohner dort siind doch gez angemeldet

Sehr geehrter Fragesteller,

dann sollten Sie den rückwirkenden Befreiungsantrag umgehend stellen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
und was ist mit der Zeit davor
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
bevor das gesetz in krafft getreten ist

Sehr geehrter Fragesteller,

nochmal zum Verständnis: Sie können für den vollständigen rückwirkenden Zeitraum jetzt einen Antrag stellen und müssen keine GEZ zahlen. Einzige Voraussetzung: Sie haben gegen den Bescheid, den die GEZ Ihnen geschickt hatte Widerspruch eingelegt.

Haben Sie dies versäumt werden Sie leider zahlen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
wir haben uns da nie angemeldet die wollen Geld ab 2016 haben und einen Bescheid haben wir nie bekommen sonst hätten wir damals gleich reagiert. wir haben lediglich eine Aufforderung zur Zahlung ca im Maerz bekommen

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn es keinen Beschied gibt, kann der nicht bestandskräftig werden und dann können Sie sich rückwirkend befreien lassen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es noch weitere Unkllarheiten ? Falls nicht bitte ich Sie nun nochmals um Abgabe einer Bewertung für die umfangreichen Antworten. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.