So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31414
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, ich arbeite seit März 2017 unbefristet bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich arbeite seit März 2017 unbefristet bei einer Firma, teilzeit. Ich möchte da weg, weil ich nicht mehr kann, es ist unerträglich mit dieser Chefin. Ich möchte eine Abfindung und das sie mich kündigen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein nur das ich da schnellstmöglich weg möchte.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Einen Anspruch auf eine Kündigung durch die Chefin haben Sie leider nicht. Wenn Sie selbst kündigen besteht grundsätzlich kein Anspruch auf eine Abfindung. Eine Abfindung erhalten Sie dann wenn Sie gerichtlich oder außergerichtlich einen entsprechenden Aufhebungsvertrag mit der Arbeitgeberin schließen.

Wenn Sie von Ihrer Chefin gemobbt werden (Sie schreiben dass es unerträglich ist) dann können Sie allerdings aufrund des Mobbings Schhadensersatz beziehungsweise Schmerzensgeld geltend machen. Auch erhalten Sie (was Sie allerdings mit dem Arbeitsamt abklären müssten) bei einer Eigenkündigung keine Sperre durch das Arbeitsamt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich bin momentan krank geschrieben und möchte auch nicht mehr zurück. Ich habe Angst vor meiner Chefin. Ich habe es knapp 3 Jahre dort ausgehalten, ich habe auch versucht einen Ausweg zur finden, öfters mit meiner Chefin geredet das es nicht so weiter geht, habe auch den Geschäftsführer angeschrieben. Ob er vielleicht vermitteln kann, wie gesagt mir dieser Standortleiterin ist es einfach nur eine Zumutung

Sehr geehrter Ratsuchender,

das hört sich sehr nach Mobbing und dessen Auswirkungen an. Sie sollten hier mit Ihrem Hausarzt sprechen ob Ihnen dieser ein Attest ausstellen kann dass eine weitere Arbeit in der Firma für Sie nicht mehr zumutbar ist, so dass Sie (nach Rücksprache mit dem Arbeitsamt) dort dann kündigen können.

Weiter sollten Sie überlegen gegen die Firma aufgrund des Mobbings nicht eine Schadensersatzklage zu erheben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wenn mich der Arbeitgeber kündigt, würde mir dann eine Abfindung zustehen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie dann anschließend Kündigungsschutzklage erheben oder einen Aufhebungsvertrag schließen dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Abfindung hoch. Einen Rechtsanspruch haben Sie aber nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich wurde gezwungen unbezahlte Tage zu nehmen, und ich darf keine Krankmeldung zuschicken ist das erlaubt, darf das ein Arbeitgeber

Natürlich nicht! So ein Unsinn. Selbstverständlich schicken Sie dem Arbeitgeber eine Krankmeldung zu wenn Sie krank sind.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Glaube die wollen mich in eine Falle locken damit sie mich aus der firma rausschmeißen

natürlich darf man Sie nicht dazu zwingen.

Liefern Sie immer pünklich Ihre Krankmeeldung ab.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** schönen Abend.

Gerne! Auch Ihnen wünsche ich einen schönen Abend!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.