So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 503
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Als GF einer chinesischen Firma werde ich Ende des Jahres in

Diese Antwort wurde bewertet:

Als GF einer chinesischen Firma werde ich Ende des Jahres in ATZ in Deutschland gehen.Ich habe das Bauchgefühl, dass mich die GF in Deutschland „Dirty“ abwickeln will, d.h. Irgendwelche Gründe -nach 20 Jahren als GF in China-finden will, um die Kosten der Altersteilzeit zu sparen. Wie kann ich mich dagegen schützen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein , im Moment nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage beantworte.

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sofern die Geschäftsführerin unwahre Tatsachen über Sie mit dem Ziel behauptet, Ihre Ansprüche zu vereiteln, können Sie diesbezüglich einen Unterlassungsanspruch geltend machen. Diesen Anspruch müssten Sie nötigenfalls und ggf. mithilfe eines Rechtsanwaltes gerichtlich durchsetzen.

Sofern Ihnen Ihre Ansprüche später nicht ausgezahlt werden, müssten Sie zu gegebenem Zeitpunkt Klage auf Leistung erheben und diese entsprechend begründen. Falls die Firma/Geschäftsführerin gegen Sie sprechende Umstände geltend macht, so ist sie hierfür beweispflichtig. Wenn bereits jetzt abzusehen ist, dass Ihnen Ihre Ansprüche später nicht ausgezahlt werden, können Sie auch bereits jetzt vorbeugend Klage erheben und würden sich dadurch den späteren Rechtsstreit sparen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Nach erfolgter Bewertung dürfen Sie gern Nachfragen stellen.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.