So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Hallo wir sind mit mein Freund nicht verheiratet und haben

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo wir sind mit mein Freund nicht verheiratet und haben gemeinsam eine Tochter. Mein Freund hat ein Haus gebaut ist einzige Eigentümer. Ich bin nicht in Grundbuch eingetragen. Das Haus ist noch nicht fertig. Für ganze Einrichtung habe ich die Möbeln gekauft. Er möchte jezt aber das ich bestimmte Sachen jezt kaufe wie Bad, Zaun, Küche. Ich habe zB. für Armaturen 7500€ gezahlt, 10.000€ muss ich ein Rechnung für Bad zahlen. Bei Haus bauen wollte von mir kein Geld haben nur jezt bei Ihnenbau wie Möbel, Badezimmer, Küche, Zaun, Tarasse. Im Grundbuch will er nicht micht eintragen, Heiraten möchte er auch nicht und kein Vertrag. Was passiert wenn wir uns trennen oder wenn er zB. stirbt was ich selbstverständlich keinen wünsche. Ich werde doch die Badderzimmer nich mitnehmen und den Zaun nicht ausbauen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: MfG Sylwia
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nordrhein-Westfalen, Köln, Elsdorf

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Bei nichtverheirateten Paaren kann ich nur immer wieder dazu raten einen Vertrag aufzusetzen und die finanziellen Verhältnisse klar zu regeln. So sollte klar definiert werden, wer welche Möbel kauft und wer diese dann auch im Trennungsfall mitnehmen darf oder wer wem ggf. noch eine Ablösesumme zu zahlen hat. Denn eins ist klar: Er wird im Trennungsfall das Haus auch behalten und entsprechend ist es legitim, dass Sie Ihre eingebrachten Gegenstände ebenfalls wieder mitnehmen dürfen. Jeder darf über sein Eigentum verfügen. Daher ist es auch wichtig, dass Sie in den Kaufverträgen stehen und diese auch sorgfältig aufbewahren.

Bei einem Zaun oder den Armaturen müsste man sich auf eine Ablösesumme einigen. Oder aber, man berücksichtigt in diesem Vertrag, dass Sie kostenfrei bei ihm leben (falls das so ist) und daher entsprechende Zahlungen auf das Inventar leisten. Sollte er dagegen einen Vertrag gänzlich ablehnen, können Sie sich nur dadurch absichern, dass Sie ausschließlich Gegenstände kaufen, die Sie auch wieder mitnehmen würden/ können.

.

Stirbt Ihr Partner, würde Ihre Tochter die Immobile erben, wenn er kein Testament aufgesetzt hat, in welchem Sie ebenfalls berücksichtigt werden. So lange Ihre Tochter minderjährig ist, verwalten Sie das Vermögen Ihrer Tochter und somit auch die Immobilie, sollte er testamentarisch keinen Testamentsvollstrecker eingesetzt haben, der diese Aufgabe übernehmen soll.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Rain Nitschke und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.