So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 568
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Das Veterinäramt hat mir die Haltung meines Miniatur

Diese Antwort wurde bewertet:

Das Veterinäramt hat mir die Haltung meines Miniatur Bullterrier verboten weil er etwas zu groß ist und nun in Pforzheim Baden-Württemberg eingestuft wurde. Wir waren bei zwei Terminen. Nun haben sie mir die Haltung nicht genehmigt. Da ich 2017 eine Straftat im Bereich Nötigung begangen habe. ( Im kleinen Führungszeugnis sieht man das nicht ). Wenn ich den Hund auf jemand anderes anmelde. Und er trotzdem bei mir sehr oft ist. Aber in der anderen Gemeinde wo mein expartner ihn anmelden nicht als Listenhund zählt. Können die was machen? In wie fern darf er bei mir bleiben ? Sie drohten mir im schreiben auch, dass derzeit noch die Haltung meines 1 Hundes Dogo Argentino Mix geduldet wird ( dass erste Mal das ich in 5 Jahren was darüber höre ).
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Mir wurde die Haltung von meinen hund nicht erlaubt. Da man an meiner Zuverlässigkeit zweifelt. Wobei ich seit 5 Jahren schon meinen anderen hund habe. Wenn ich ihn ummelde in einer Gemeinde wo er kein Kampfhund ist auf meinen expartner. Wie lange kann er zu Besuch bleiben. Oder sich bei mir aufhalten. Können sie ihn denn noch als Listenhund behandeln?

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Ich komme gleich wieder auf Ihre Frage zurück.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für ihre Anwalt Anfrage im Bereich des Hunderecht.

Ich beantworte Ihnen ihre Frage gerne wie folgt:

Ich habe bereits viele (Kampf-)Hundefälle aus Baden-Württemberg bearbeitet,

und kann Ihnen verbindlich wie folgt Auskunft erteilen:

Es gibt hier verschiene Hunde, die als gefährlich gelten.

Konkrete Vorfälle hat es hier nicht gegeben, also geht es um die Einordnung als Listenhund.

Beim Dogo Argentino Mix könnte es auf die "Mix-Generation" ankommen, denn nach der 3ten Generation sieht man in der Regel auch die Abstammung nicht mehr so deutlich hervortreten. Aufgrunddessen zeigt sich die Behörde evtl. nachsichtiger bzw. der sogenannte "Wesenstest" wurde bestanden. Eigentlich müssten Sie ja den Dogo Argentino selbst als Listenhund anmelden. Die geforderte Zuverlässigkeit ist auch bei anderweitigen Straftaten eigentlich als nicht gegeben anzusehen. Sofern jedoch die Strafe aus dem Strafregister (fiktiv) zu löschen wäre, könnte sich die Behörde hierauf nicht berufen. Letztlich gehen Behörden hier aber auch nicht immer ganz streng vor, sondern machen eine Art der Gesamtbetrachtung, erst Recht, wenn es keine Vorfälle gibt, andere sind da strenger. Die Versagung der Halteferlaubnis stellt einen Verwaltungsakt dar. Damiut dieser nicht bestandskräftig wird, müsste zunächst Widerspruch eingelegt werden form- und fristgerecht. Dann müsste ein Anwalt mit der Akteneinsicht beauftragt und im Rahmen des Widerspruchverfahrens vorgetragen werden. Ein formales "Ummelden" nützt hingegen gar nichts: Es wird schnell klar werden, bei wem der Hund eigentlich lebt, also zumindest in welcher Gemeinde. Hier wird zwar differenziert zwischen Hundehalter und Hundehüter etc. pp. Aber was Sie beabsichtigen wird nicht gelingen. Davon musste ich in Baden-Württemberg schon mehreren Hundehaltern abraten. Vergessen Sie nicht zunäöchst die Einlegzung des Widerspruchs!

Bitte bewerte Sie noch kurz meine Antwort.

Für nicht bewertete Antworten kann leider keine Haftung übernommen werden,

da ich ohne ihre Bewertung keinerlei Honorar über justanswer erhalte.

Nachfragenbleiben nach der Bewertung weiterhin möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Jasmin Pesla

Neuhaus am Rennweg

Thüringen

überörtlich tätig

mail(at)ra-pesla.de

www.ra-pesla.de

Fax 036701 899968

Fon 036701 899966 (Telefonat zubuchbar über justanswer-Premium)

Bei Kontakt bitte immer zwei Kommunikationswege angeben z.B. E-Mail und Telefonnummer

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wie oft könnte er bei Ummeldung denn bei mir sein. Ohne das mir jemand da was kann. ? Da er ja, da wo er dann angemeldet ist nicht als Listenhund zählt

Sie brauchen mir nicht gleich eine negative Bewertung "verpassen". Ich habe Ihnen wahrhjeitsgemäß gesagt, dass das nachkontrolliert werden wird. Besuche im üblichen Umfang wären möglich, aber keine "normale" Dauerhaltung. Es gibt hier keine "starre" Regel.

Rechtsanwältin Pesla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Tatsächlich ist diese Antwort, eine gute. Die davor war nicht verständlich. Und für 44€ meiner Meinung nach einfach,,lasch". Tatsächlich ist die Bewertung ja da. Um dies zu Bewerten. Ich danke ***** ***** werde ich ihre Bewertung ändern wenn möglich. Wenn ihnen dies so wichtig ist. Da ich selbst in einen Beruf arbeite. In der Bewertungen den Lohn wiederspiegeln.