So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 361
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Mitte Juli 2019 wurde durch

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Mitte Juli 2019 wurde durch Brandstiftung das Nachbarhaus stark beschädigt. Das Haus ist zur zeit nicht bewohnbar.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Unser Haus ist nur durch eine Wand getrennt. Diese Wand ist getränkt von Löschwasser. Unsere Küche musste halb abgebaut und zwischengelagert werden. Ebenso das Esszimmer. Seit 2 Wochen stehen die Trockner in unserer Wohnung, die auch noch einige Wochen stehen bleiben müssen.Customer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte formulieren Sie Ihre konkrete Frage, zu der ich Sie beraten darf.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Steht mir in diesem Fall Schadenersatz zu.

Vielen Dank für Ihre ergänzende Angabe.

Ob Ihnen Schadensersatz gegen die Nachbarn zusteht, lässt sich aus der Ferne nicht abschließend beurteilen. Hierfür wäre es nämlich zu wissen, ob Ihre Nachbarn ein Verschulden hinsichtlich des Löschwasserschadens trifft, sprich ob diese eine Sorgfaltspflicht dahingehend getroffen hätte, Vorkehrungen zu treffen, damit es nicht zu dem Schaden kommt und diese Sorgfaltspflicht vorsätzlich/fahrlässig missachtet wurde bzw. ob der Schaden vorhersehbar war. All dies müsste sachverständigenseits untersucht werden. Wenn die Nachbarn ein entsprechender Vorwurf trifft, dann haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz dahingehend, dass Ihnen alle durch die Pflichtverletzung der Nachbarn entstandenen Schäden ersetzt werden.

In jedem Falle haben Sie jedoch gemäß §§ 1004 I, 862 BGB einen Anspruch darauf, dass die Beeinträchtigung Ihres Hauses abgestellt wird. Hierzu sollten Sie den Eigentümer des Nachbargrundstücks entsprechend unter Fristsetzung auffordern. Nach Fristablauf können Sie den Anspruch ggf. gerichtlich durchsetzen. In Eilfällen können Sie zudem eine einstweilige Verfügung erwirken.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für Ihre Nachricht. Alle Schäden sind von unserer Versicherung übernommen worden. Es geht mir jetzt darum, einen finanziellen Ausgleich zu bekommen, denn es sind viele Unannehmlichkeiten dadurch entstanden.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Ich verstehe. Sofern und soweit Ihre Versicherung die Schäden ausbezahlt hat, so ist Ihr Anspruch gegen den Nachbarn auf den Versicherer übergegangen. Wenn es Schäden gibt, die von Ihrem Versicherer nicht übernommen werden, so haben Sie weiterhin einen Anspruch gegen Ihren Nachbarn in Bezug auf diese Schäden.

Falls ich Ihnen damit behilflich sein konnte, bitte ich Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne oben. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.