So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18905
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Brigitte Sauter. Ich habe seit Mai 2019

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo mein Name ist Brigitte Sauter. Ich habe seit Mai 2019 ein MONESE-Konto - Multikonto. Mir hat im Juni eine Person 35.000 Euro überwiesen auf dieses Konto. Seither ist dieses Konto gesperrt. Ich mache schon seit 2 Monaten herum, dass dies auf ein anderes Konto gebucht werden soll. Am 31.07. bekam ich eine Antwort von MONESE, dass das Geld an 10 Werktagen auf das Konto überwiesen wird. Ich habe gestern nachgefragt, jetzt heißt es, es wird bis Ende August überweisen. Im Klartext dieses Unternehmen arbeitet mit diesem Geld, obwohl sie keinen Anspruch darauf haben. Ich frage mich, wie ich rechtlich vorgehen kann gegen diese Machenschaften von diesem Unternehmen. MONESE ist international, Sitz in London.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Das ist der wesentliche Inhalt. 2 Monate wird mit diesem Geld gearbeitet und sie überweisen einfach nicht auf ein anderes Konto.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Was ist Ihre Meinung dazu?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich denke, dass es bei diesen Summen so lange dauert, wegen des Problems der Geldwäsche.

Bei dieser Höhe erfolgte wahrscheinlich eine Verdachtsmeldung nach dem Geldwäschegesetz-

Dieser Verdacht muss erst ausgeräumt werden und Ihrer bank ist es untersagt, Ihnen hier etwas mitzuteilen.

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
ok aber ich habe eine offizielle Zusage gehabt danke für die Info.