So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11510
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo! Ich und meine Band (GbR) wurden vor einigen Monaten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich und meine Band (GbR) wurden vor einigen Monaten via Email von einem Burschenschafts-Mitglied für eine Kirmes am 31. August 2019 gebucht. Die Zusage liegt in Form einer Email vor. Einen Vertrag gibt es nicht. Die ausgemachte Gage beläuft sich auf 1800,- EUR + 7% Steuern. Am Sonntag kam nun per Email die Absage mit der Begründung, die ganze Veranstaltung fände nicht statt, da sich der Verein (die Burschenschaft) intern nicht einig sei und es Unstimmigkeiten gebe. Wir mögen nun ein anderes Konzert finden und er hoffe von einer Ausfallrechnung abzusehen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: nun ist es so, dass die Frist unüblich kurz ist um an ein anderes vergleichbares Engagement zu kommen. Auftrittsort: Hessen. Ich wohne in Baden-Württemberg. Die GbR hat den Sitz in Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Im Netz habe ich Vergleiche zu Hochzeitsfotografen gefunden, die ihren Kunden bei Absage das volle Honorar in Rechnung stellen, und begründen dies auf §649 BGB. Ist der Vergleich machbar? Bei uns ist es eben so, dass wir alle drei auf die Einnahmen angewiesen sind, da sie Teil unserer Einkommensgrundlage bilden. Eben als Musiker. Jeder hat mit dem Geld gerechnet. Ich hatte dem Veranstalter in der Antwortmail bereits angeboten die Veranstaltung in einem kleinen Rahmen stattfinden zu lassen, in dem sie Getränke verkaufen und uns für unsere Gage spielen lassen, sonst zahlen sie umsonst eine Ausfallrechnung. Nach einigen Recherchen habe ich nun herausgefunden, dass beide Hauptansprechpartner des Vereins diese Woche im Urlaub sind. Auf meine Bitten, am Telefon darüber zu sprechen, sind sie bisher noch nicht eingegangen. Nun bin ich ratlos. Zum einen, ob ich überhaupt im Recht bin und zum anderen, ob ich dann einfach die Ausfallrechnung schreiben soll, wenn ja, wann (jetzt oder zum geplanten Veranstaltungstag) und in welcher Höhe (100%, 75%, 50%)...

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Wenn Sie sich über die Erbringung der musikalischen Dienstleistung bzgl. Ort, Zeit und Preis geeinigt haben, liegt ein wirksamer Vertrag vor.

Dies kann durch den E-Mailverkehr ggf. vor Gericht nachgewiesen werden.

Sie haben daher einen vollen Anspruch auf Vertragserfüllung. D. h. Sie können die Dienstleistung/Werkleistung anbieten und die Gegenseite muss bezahlen.

Wenn nunmehr die Veranstaltung, bei der Sie Ihre Leistungen erbringen sollten, nicht statt findet, ist dies nicht Ihrer Risikosphäre zuzuordnen.

Sie haben einen vollen Anspruch auf Zahlung der vereinbarten Gage.

Diese können Sie auch einfordern und ggf. gerichtlich durchsetzen.

Welche Anspruchsgrundlage letztlich maßgeblich ist, hängt davon ab, ob es sich um einen Werkvertrag oder einen Dienstvertrag handelt. Übernachfolgenden Link finden Sie hier verschiedene Ausführungen:

https://eventfaq.de/2314-vertrag-mit-kuenstler-dienstvertrag-oder-werkvertrag/

Allerdings ist die Frage der Einordnung in Ihrem Fall zweitrangig, da der Anspruch auf Zahlung in jedem Fall besteht.

Teilen Sie daher der Gegenseite mit, dass Sie an der Vertragserfüllung festhalten, gleichwohl versuchen, zu besagtem Termin eine Ersatzveranstaltung zu akquirieren.

Sofern Ihnen dies nicht gelingt, würden Sie auf Bezahlung bestehen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.