So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11544
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, Niedersachsen, nein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Der Untermieter ist berechtigt, den Untermietvertrag vorzeitig unter Einhaltung der gesetzlichen Frist zu kündigen, wenn er dem Hauptmieter mindestens drei wirtschaftliche und persönlich zuverlässige und -soweit erforderlich - zum Bezug der Wohnung berechtigte Ersatzuntermieter vorschlägt, die bereit sind, in den Untermietvertrag für den Rest der Mietdauer (siehe § 4) einzutreten, auch wenn der Hauptmieter oder der Vermieter sich weigert, einen der benannten Ersatzmieter in den Untermietvertrag eintreten zu lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Dieser Passus befindet sich in unserem befristeten Untermietvertrag. Dieser ist auch 9 Monate befristet und würde eigentlich erst am 31.12.2019 enden. Wir wollen vorzeitig raus, haben wir da irgendwelche Möglichkeiten? Meine wichtigste Frage ist: Wie muss ich den Absatz genau verstehen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Prinzipiell besteht bei einem befristeten Mietvertrag/Untermietvertrag keine Möglichkeit, vorzeitig aus dem Mietverhältnis auszuscheiden, wenn dies der Vermieter nicht will bzw. er sich nicht hiermit einverstanden erklärt.

Die vorgenannte Klausel ist dahingehend zu verstehen, dass ein vorzeitiges Ausscheiden möglich ist, wenn folgende Bedingungen eintreten:

Sie stellen dem Vermieter 3 gleichwertige Mieter, die sich bereit erklären, in das Mietverhältnis einzutreten. Unabhängig davon, ob der Vermieter diese wünscht bzw. mit diesen einen Mietvertrag macht, berechtigt dies zur gesetzlichen Kündigung nach § 573c BGB mit einer Frist von 3 Monaten.

Aufgrund des engen Zeitfensters könnten Sie frühestens mit Frist zum 03.09. kündigen und sodann auf 31.11.2019 (vgl. § 573c BGB).
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort, so hatte ich es auch verstanden. Bei uns ist die Konstellation Vermieterin -> Hauptmieterin -> wir als Untermieter. Wenn wir die drei Ersatzuntermieter stellen, wäre wir aus der "Nummer" aber praktisch raus und die Hauptmieterin müsste erneut einen Untermietvertrag abschließen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist so richtig.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.