So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12664
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe mich für ein Medizinstudium an einer Hochschule

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe mich für ein Medizinstudium an einer Hochschule beworben, habe heute den Bescheid erhalten und mir ist durch ein Gespräch mit einer Bekannten schockierender weise aufgefallen, dass ich 2011 an einer Uni für ein Semester immatrikuliert war. Ich habe keinerlei Prüfungen mitgeschrieben und mich auch nach Ablauf des Semesters exmatrikuliert. Allerdings steht das nun nicht in meiner Bewerbung und ich habe die Befürchtung das es mir Probleme machen wird, da ich ja „wahrheitsgemäß“ diese Bewerbung online ausgefüllt habe. Was tun?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
An welcher Hochschule waren Sie immatrikuliert und in welchem Fach? Ist im Medizinstudium Voraussetzung, dass Sie noch nicht an einer Hochschule eingeschrieben waren?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Traub,ich war 2011 bei der Universität Heidelberg eingeschrieben für das Studium Lehramt.
Nein, es ist keine Voraussetzung, dass man noch nicht an einer Hochschule eingeschrieben war, allerdings bin ich nun über die Wartezeit ins Medizinstudium in Heidelberg aufgenommen worden (habe ich gestern Nacht vor lauter Panik ganz vergessen Ihnen mitzuteilen). Ich habe dieses eine Semester dummerweise komplett aus meinen Gedächtnis gestrichen, weil ich mich sehr schnell Umentschieden hatte. Ich konnte mich allerdings erst am Ende des Semesters exmatrikulieren. Ich habe diese Angabe nicht böswillig nicht angeben. Und jetzt habe ich Große bedenken, dass mir der Zulassungsbescheid entzogen werden kann. Wie gehe ich hier am besten vor? (Abitur 2011 = 16 Wartesemester - dem vergessenen Semester).

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Zur Vermeidung von rechtlichen Nachteilen wäre eine Offenlegung des Fehlers ggü. der Hochschule angezeigt.

Und zwar auch dahingehend, dass Sie "nur" dort eingeschrieben waren, ohne ein Studium zu absolvieren.

Schlimmstenfalls müssten Sie noch ein Semester warten. Denn dann hätten Sie wieder die Wartezeit erfüllt, aber der Zulassungsantrag wäre dann komplett auf richtigen Tatsachen begründet.

Der alternative Weg wäre keine Auskunft zu erteilen. Wie die Universität jedoch dann reagiert falls Ihre Einschreibung bekannt wird, kann ich nicht absehen.

Das entsprechende Risiko müssen Sie abwägen.

Für eine solide Zukunftsplanung ist, nach erster Beurteilung, Schritt 1 "beruhigender".
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.