So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30381
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Freundin ist vor einem Jahr nach dem Tod ihrer Mutter

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Freundin ist vor einem Jahr nach dem Tod ihrer Mutter bei mir eingezogen. Es handelt sich nicht um eine Vermietung sondern eine Wohngemeinschaft. Ich habe jetzt ernsthafte Schwierigkeiten mit ihr, sie hat sich ein Haus gekauft und ich möchte dass sie asap auszieht. Sie möchte jedoch in Ruhe ihr Haus renovieren und dann erst im Nov. oder Dez ausziehen. Was kann ich tun.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Ich möchte, dass sie umgehend auszieht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Als alleiniger Inhaber des Besitz- und Hausrechts an der Wohnung können Sie von Ihrer Freundin den umgehenden Auszug verlangen.

Diesem Auszugsverlangen kann Ihre Freundin kein eigenes Recht zum Besitz entgegenhalten, denn es besteht kein Mietvertrag.

Setzen Sie Ihrer Freundin daher eine letzte Auszugsfrist von maximal 14 Tagen, innerhalb derer diese ihren Aus-/Umzug organisatorisch bewältigen kann.

Kündigen Sie ihr zugleich an, dass Sie nach Ablauf der gesetzten Frist Ihren Räumungsanspruch erforderlichenfalls auf dem Rechtsweg durchsetzen werden, indem Sie gegen diese eine einstweilige Verfügung bei Gericht erwirken werden.

Diese würde es Ihrer Freundin unter Androhung eines sehr hohen Zwangsgeldes gerichtlich aufgeben, Ihre Wohnung unverzüglich zu verlassen.

Klicken Sie bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wenn ich dies richtig verstehe, hat meine Freundin keine Möglichkeit dagegen anzugehen?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das haben Sie völlig richtig verstanden, denn Ihre Freundin kann sich auf kein eigenständiges Besitzrecht berufen. Dieses würde ihr nur ein (Unter)Mietvertrag vermitteln - und ein solcher existiert nicht.

Gehen Sie daher vor, wie eingangs beschrieben.

Klicken Sie dann bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Haben Sie vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt