So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11498
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe eine Klage vom Vermieter bekommen. Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, Ich habe eine Klage vom Vermieter bekommen. Ich habe zuvor eine Mängelliste angefertigt und den Vermieter zukommen lassen. Der Vermieter hat geantwortet, das es sich um alle Mängel kümmern wird, aber es hat sich um garnichts gekümmert. Dann habe ich die Miete einbehalten, weil mich ebenfalls Rechnungen erreicht haben mit Altlasten die ich bezahlen sollte. Ich habe noch mal ein Schrieben über einen Obergerichtsvollzieher den Vermieter zustellen lassen. Der Vermieter klagt auf die komplette Miete und behauptet er kann keinen Grund erkennen, warum ich die Miete einbehalten habe. Er hat den Gericht nichts gezeigt. Das einzige was er nun will Prozesskostenhilfe. Das Gericht möchte das ich eine Stellung abgebe auf seinen Prozesskostenantrag. Er belügt das Gericht, denn er nennt eine andere Adresse, die mir neu ist. Er hat einen Bauhof mit 5000 Quadratmeter, dort befinden sich diverses Baumaschinen auch ein Kran mit ca 50.000 Euro Wert. Er versucht dies alles zu verschleiern. Jetzt Frrage ich Sie hat er das anrecht auf Prozesskostenhilfe, denn ich habe so ein Gefühl, das der Richter irgendetwas riecht. Dann hat er eine Erfolgsaussicht, obwohl er alle Mängel schriftlich anerkannt hat. Bitte um Rat
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: es ist alles

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Nach einer ersten Einschätzung befinden Sie sich in einer guten Rechtsposition.

Denn bei vorliegenden Mängeln ist der Vermieter verpflichtet, die angezeigten Mängel zu beseitigen, vgl. §§ 535 ff. BGB.

Kommt er dieser Aufforderung/Anzeige nicht nach, können Sie die Miete mindern, vgl. § 536 BGB.

Darüber hinaus sollten Sie genau den beschriebenen Sachverhalt ggü. dem Gericht ausführen. Sicherlich wird das Gericht interessieren, wie der "wahre" Ablauf des Vorgangs war.

Weiter ebenso, dass der Vermieter nicht vermögenslos ist.

Teilen Sie dies schriftlich und nachweisbar ggü. dem Gericht mit und verfassen Sie diesbezüglich eine Stellungnahme.

Das Gericht wird dann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sowohl die Prozesskostenhilfe als auch die Klage ablehnen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Zu gleicher Sache. Der Mietvertrag wurde auf eine Limited Firma geschlossen mit einer anderen Adresse. Der Vermieter steht nicht mit Namen und seiner Adresse drine, er hat nur unterschrieben mit der Hand. Ich fand das alles sehr komisch, dann habe ich beim Gewerbeamt nachgefragt. Die haben dann mir geschrieben, das Sie gegen den Vermieter Ermittlungen eingeleitet haben, weil die nichts von dieser Limited wissen oder das mein Vermieter ein Gewerbe hat, da stand auch was von Strohmann. Ist der gesamte Mietvertrag dann eine Fälschung, wenn dort irgendwas bereits gegen den Vermieter läuft

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, der Mietvertrag ist gleichwohl wirksam. Es kann dann eben nur Unklarheit bestehen, wer "klagebefugt" ist. Auch das sollten Sie so ggü. dem Gericht darstellen.

Das Gericht wird dann entsprechend agieren.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.