So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31205
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich habe eine Frage zum Mietvertrag. Ich habe einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, Ich habe eine Frage zum Mietvertrag. Ich habe einen Mietvertrag geschlossen mit einer Limited Firma des Vermieters, er hat unter dieser Firma auch selbst unterschrieben. Bei einer Mängelliste konnte ich ihn per Post nicht errei*****, *****n habe ich das Gewerbeamt abgefragt wegen seiner Firma. Das Gewerbeamt teilte mir mit, das seine Firma denen nicht bekannt sein und er hätte kein Gewerbe. Das Gewerbeamt hat nun ein Verfahren des Strohmannverhältnis gegen den Vermieter eingeleitet, aber erst als ich den Gewerbeamt den Mietvertrag eingereicht habe. Ich habe nun der Polizei das weitergeleitet und man spirch nun von Urkundenfälschung. Ist dieser Sachverhalt mit einer strafbewehrten Unterlassungs abzumahnen und ist es eine tatsächlich Urkundenfälschung ?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: alles

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Mein Name ist Hans-Georg Schiessl, ich bin seit über 22 Jahren Rechtsanwalt

Darf ich Sie zur Sicherheit fragen: Wem wir hier Urkundenfälschung vorgeworfen? Ihrem Vermieter?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ja richtig dem Vermieter, weil er für eine Firma unterschrieben hat, wo sein Name nicht auftaucht, er nur mit einem Kulii unterschrieben hat. Ist es eine Urkundenfälschung oder übertreibt man hier. Das Gewerbeamt sprich von Drahtzieher, Hintermann und Strohmann

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Eine Urkundenfäschung liegt dann vor, wenn der Vermieter hier die Unterschrift einer anderen Person nachgeahmt hat. Wenn er aber mit seinem eigenen Namen unterschrieben hat und nur "wahrheitswidrig" für eine Firma unterschrieben hat obwohl er mit der Firma nichts zu tun hat oder obwohl die Firma nicht existent ist, d***** *****delt es sich um eine sogenannte Schriftliche Lüge. Urkundenfälschung liegt jedenfalls nicht vor.

Zivilrechtlich kann der Vermieter natürlich strafbewehrt aufgefordert werden es zu unterlassen sich bei den entsprechenden Verträgen als Inhaber oder Vertreter dieser Firma auszugehen. Ein Straftatbestand ist damit jedoch zunächst einmal nicht verwirklicht. Es handelt sich hier um zivilrechtliche Ansprüche gegen den Vermieter.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.