So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31817
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo wir haben eine Wohnung gemietet und kommen nicht aus

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo wir haben eine Wohnung gemietet und kommen nicht aus dem vertrag raus obwohl die Wohnung für mich und mein Partner zu klein ist da seine 3 Kinder relgemäßig zu besuch kommen ist es eigentlich rechtens das wir vor 24 Monate nicht aus dem vertrag raus kommen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Mecklenburg vorpommern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Mein Name ist Hans-Georg Schiessl ich bin seit über 20 Jahren als Anwalt tätig.

Das kommt auf den genauen Wortlaut dieser Regelung an. Könnten Sie mir den Wortlaut hier wiedergeben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Dasa Recht zur ordentlichen,fristgemäßen Kündigung wird für 24 Monate ausgesetzt. Dies gilt für Mieter und vermieter
mit freundlichen grüßenChristin Gierck
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
nein leider habe ich eine Starke erkältung das die stimme weg ist

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Hier handelt es sich um eine typische Kündigungsausschlussvereinbarung. Der BGH hat 2005 bereits entschieden dass eine solche Vereinbarung in einem Formularmietvertrag aufgenommen werden kann und somit wirksam ist (BGH in NJW 2005,1574).

Allerdings hat der BGH entschieden, dass die Vereinbarung nur dann wirksam ist, wenn sie schriftlich getroffen wurde, beide Parteien gleichermaßen trifft und auch die Frist von maximal 4 Jahren nicht überschritten wird.

Dies wird in der von Ihnen vorgelegten Formulierung leider so beachtet.

Die Formulierung und damit der Kündigungsausschluss von 24 Monaten ist daher leider rechtens.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.