So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11550
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, unser kleiner Yorkshire Terrier würde vor etwa

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unser kleiner Yorkshire Terrier würde vor etwa 2Stunden lebensbedrohlich von einer Buldogge gebissen, die Besitzerin war zu Besuch bei ihrer Freundin, die auf der gleichen Straße wohnt. Nach dem Vorfall, als die Hundebesitzerin zu Rede gestellt wurde, behauptetd diese, obdachlos gewesen zu sein und wir sollten ja nicht versuchen irgendwelche Rechnungen zu schicken. Etwas später, sind beide mit dem Auto weggefahren, beim telefonieren mit der Freundin der Hundebesitzerin, legt diese auf. Unser Hund wird jetzt operiert, es ist noch klar wie schwerwiegend die Verletzungen sind.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Was können wir tun, wir wissen nicht wie die Hundebesitzerin heißt, nur ihre Freundin, die dabei war, Ex gibt außer meinen Töchtern 12 und 6 Jahre, noch einen weiteren Augenzeugen, den Nachbar

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Die Hundebesitzerin hat für den Schaden auf Schaden aufzukommen.

Ein Anspruch ergibt sich unmittelbar aus § 833 BGB.

Weiter kann sich die Hundebesitzerin durch ihre Unachtsamkeit u. a. einer Sachbeschädigung nach § 303 StGB strafbar gemacht haben (darüber hinaus Ordnungswidrigkeiten).

Daher können Sie Strafanzeige bei der örtlichen Polizeibehörde stellen. Die Strafanzeige ist gegen unbekannt.

Die Behörden werden dann versuchen, die Halterin zu ermitteln.

Über den Namen und die Adresse können Sie dann weitere Schritte in die Wege leiten.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Die Polizei sagte die wären nur bei Bissen an Menschen zuständig.
Was wären dann die nächsten Schritte, wenn wir Personalien haben?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann machen Sie eine Anzeige beim Ordnungsamt. Denn diese müssen der Anzeige dann nachgehen.

Wenn Sie die Adressdaten haben können Sie selbst oder über einen Rechtsanwalt den Ihnen entstandenen Schaden geltend machen.

Die Kosten für den Rechtsanwalt sind in diesem Fall ebenfalls von der Gegenseite zu tragen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Und was machen wir, wenn die wirklich obdachlos ist, wo sollen die Briefe geschickt werden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

jede Person muss an irgend einer Stelle in Deutschland gemeldet sein. Dies ergibt sich aus dem Meldegesetz.

Ansonsten wird die nächste Ordnungswidrigkeit begangen.

Im Streitfall kann schlimmstenfalls eine öffentliche Zustellung (bei unbekannter Adresse) vorgenommen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen hilfreich waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Können sie mir nochmal erklären, was ich genau bei der Anzeige angeben soll.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
den Verletzungsvorgang und der Schaden der Ihnen entstanden ist.

Es ist der genaue Ablauf anzugeben. Die Behörde wird dann entsprechende Maßnahmen einleiten.

Dies ist der Behörde durchaus nicht fremd, da es regelmäßig zu Anzeigen wegen Bissverletzungen durch andere Hunde kommt.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** uns weiter geholfen, kann die Antworten auch nach Beendigung nachlesen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das können Sie. Das ist kein Problem. Der Dialog bleibt für Sie verfügbar.

Ich werde darüber hinaus die Fragebox geöffnet lassen.

Bitte seinen Sie so freundlich und geben Sie abschließend noch eine positive Bewertung ab.

Vielen Dank ***** ***** schönen Abend noch.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ebenfalls, danke.