So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31221
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, RLP, es geht um familienrecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: RLP
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: es geht um familienrecht

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Meine Name ist Hans-Georg Schiessl. Ich bin Fachanwalt für Familienrecht.

Wie kann ich Ihnen behilflich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Können Sie mich anrufen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

kein Problem. Sie können die Anrufsfunktion über den Premiumservice wählen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Bitte schreiben Sie mir Ihre Antwort.

Ja kein Problem!

Sie müssen mir aber zunächst die Frage stellen :-)

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Sorry. Also ich bin 12 Jahre getrennt und ca 8 Jahre glücklich geschieden. der gemeinsame sohn canice hat schon immer bei mir gewohnt. ich habe mich um alles gekümmert und alles unterschrieben.
Er war/ist immer ein guter schüler, doch meinem ex mann waren die noten nie gut genug. nun war das 2. halbjahr der 11. klasse nicht gut verlaufen, canice hatte mehrere verletzungen und hatte dadurch viele fehlzeiten. das führte natürlich zu schlechteren noten. da es ums abi geht, haben wir beschlossen, dass er die schule wechselt. ich habe meinen ex mann darüber informiert und ihn gefragt ob er mitkommen möchte die schule besuchen...natürlich ging er wieder nicht mit. nun hat er, weil die neue schule eine privatschule ist. den sohn auf der alten schule wieder angemeldet - ich habe ihn damals an und nun auch wieder abgemeldet.
jetzt ist canice auf zwei schulen angemeldet. in Worms rlp und mannheim bw. - mein ex mann hatte einmal die alte schule besucht, 5. klasse, noch nie etwas unterschrieben...wie kann die schule ihm auskunft geben bzw. die abmeldung rückgängig machen? (mann muss dazu sagen, dass es noch um nicht gezahlten unterhalt geht...) offiziell hat die alte schule mich nicht informiert also was machen wir nun wie gehen wir vor

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich gehe davon aus, dass Sie und Ihr Exmann die gemeinsame elterliche Sorge innehaben. Das bedeutet Sie dürfen an sich nur gemeinsam Ihren Sohn an und abmelden. Leider wird dies in der Praxis durch die Schulleitung nicht immer eingehalten.

Wenn Sie sich nun nicht einig sind welche Schule Ihr Sohn besucht, dann sollten Sie sich an das Familiengericht wenden und dort einen Antrag auf Übertragung der elterlichen Sorge im Bezug auf die Entscheidung des Schulbesuches beantragen. In diesem Falle können Sie allein entscheiden und Ihr Exmann hat keinerlei Möglichkeit mehr gegen Ihren Willen Ihren Sohn an oder abzumelden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
WAs muss ich tun um das alleinige Sorgerecht zu erhalten
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wie gehe ich vor?

Sehr geehrte Ratsuchende,

in einem ersten Schritt sollten Sie sich mit dem Jugendamt in Verbindung setzen und über das Jugendamt noch eine gütliche Lösung mit dem Vater erreichen. Scheitert dies so wenden Sie sich an das Amtsgericht Familiengericht und stellen unter Schilderung des Sachverhalts den Antrag Ihnen die elterliche Sorge bezogen auf die Wahl der Schule zu übertragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antworten.

Sehr gerne!

Über eine positive Bewertung meiner Antwort (klicken auf Sterne)würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.